Abo
  • IT-Karriere:

Preissenkung: Wii wird 50 US-Dollar günstiger

Noch keine Preissenkung für Europa angekündigt

Nintendo hat offiziell eine Preissenkung für seine Spielekonsole Wii angekündigt. Das Gerät soll in den USA künftig 199,99 US-Dollar kosten, 50 US-Dollar weniger als bisher.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie schon vorab bekannt wurde, wird nach Microsofts Xbox und zuletzt der Playstation 3 von Sony auch Nintendos Wii billiger. Ab 27. September 2009 soll sie in den USA für 199,99 statt bisher 249,99 US-Dollar verkauft werden.

Stellenmarkt
  1. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen
  2. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt

Das Konsolenpaket bleibt unverändert und umfasst neben der Wii eine Wii Remote und die Nunchuk genannte Erweiterung sowie die Spielesammlung Wii Sports.

Die US-Niederlassung hat den Preis seit der Markteinführung des Geräts Ende 2006 noch nicht gesenkt - kein Wunder, in den vergangenen Jahren kam es insbesondere im Weihnachtsgeschäft aufgrund der hohen Nachfrage zu Lieferengpässen. Das wird 2009 voraussichtlich nicht passieren: Der Wii-Absatz ist weltweit stark zurückgegangen. Im letzten Geschäftsquartal, das am 30. Juni 2009 beendet war, hatte Nintendo nur noch 2,23 Millionen Wii verkauft. Im Vorjahreszeitraum waren noch 5,17 Millionen Geräte über die globalen Ladentheken gegangen.

Für Europa hat Nintendo die Preissenkung noch nicht angekündigt. Derzeit kostet das Gerät hierzulande rund 250 Euro. Mit Informationen über ein neues Angebot ist im Tagesverlauf zu rechnen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570

c80 24. Sep 2009

Nein, in einem kürzlich erschienenen Interview mit der "Financial Times"

Senf 24. Sep 2009

Ein Glück für Nintendo, daß für ein Produkt ausschließlich Produktions- und...

klusi16 24. Sep 2009

ab nächste woche verkauft eine Österreichische Handelskette die Wii bereits mit 199...

Siga9876 24. Sep 2009

GameCubes gabs für 30 (dreißig) Euros. Aber nutzt ja nichts, wenn die auf dem flohmarkt...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zahlen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /