Abo
  • Services:

Dell will Netbooks mit Ubuntu Moblin Remix ausliefern

Moblin für Dell-Netbooks kann auch heruntergeladen werden

IDF

Wer am Intel Atom Developer Program teilnehmen möchte, braucht ein Testgerät. Diese Zielgruppe will Dell mit einem Netbook bedienen, das mit Moblin ausgeliefert wird. Wer ein Netbook hat, kann vom Ubuntu Moblin Remix profitieren. Entwickler können dann Anwendungen testen, die sie für den Appstore des Atom-Entwicklerprogramms für Moblin oder plattformunabhängig geschrieben haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab dem 24. September 2009 will Dell in den USA anfangen, seine mobilen Geräte mit Ubuntu Moblin Remix in einer Entwicklerversion auszuliefern. Mit dieser Version haben Entwickler Zugriff auf die Moblin-Oberfläche und alle Funktionen von Ubuntu 9.04. Bisher liefert Dell das Mini 10v nur mit Ubuntu oder Windows XP aus. Den Anfang macht das Inspiron Mini 10v, ein Netbook mit Intels Atom.

Stellenmarkt
  1. BAUER Maschinen GmbH, Aresing
  2. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn

Das Netbook wird damit eines der ersten Geräte sein, das von Haus aus mit Intels Atom Developer Program (IADP) genutzt werden kann. Das IADP richtet sich an Entwickler, die für Netbooks Anwendungen kostenlos anbieten oder verkaufen wollen. Windows- und Moblin-Netbooks sowie Moblin-Mobiltelefone können über einen Appstore auf diese Anwendungen zugreifen.

Als Laufzeitumgebung steht für den Entwickler neben der nativen Unterstützung auch Adobes Air, Suns Java oder Microsofts Silverlight offen. Diese Laufzeitumgebungen ermöglichen die Entwicklung plattformübergreifender Programme, die auch auf Dells Mini 10v laufen sollen. Microsofts Silverlight ist allerdings noch nicht so weit. Die Auslieferung von Silverlight für Moblin soll erst 2010 beginnen.

Dell richtet sich mit dem Mini 10v an Entwickler, die auf der Plattform ihre Software testen wollen. Das beinhaltet auch solche für Mobiltelefone, die Moblin ab der später erscheinenden Version 2.1 unterstützt. Da es sich um eine andere Geräteklasse handelt, können die Erfahrungen mit Ubuntu Moblin Remix eingeschränkt als Orientierungshilfe dienen.

Wer bereits ein Inspiron Mini 10v besitzt, kann die Entwicklerversion von Moblin 2.0 auch direkt herunterladen. Dell erwähnt, dass diese Version vermutlich auch auf anderen Netbooks funktionieren wird, allerdings fehlen dann unter Umständen Treiber für das Gerät.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Anonymer Nutzer 24. Sep 2009

a) gibt es auf den ubuntu-seiten beschriebene workarounds und b) kommt version 9.10 in...

mw (Golem.de) 24. Sep 2009


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /