Abo
  • Services:

Alienware und Dell liefern neue Gaming-PCs und das M15x (U)

Aurora und Aurora ALX

Auch die vier neuen Desktop-PCs für Gamer bewegen sich schnell in für PCs hohe Preisregionen. Der Aurora und der Aurora ALX sind Mid-Tower-Desktops (MicroATX) mit flüssig gekühlten Intel-Core-i7-Prozessoren, darunter auch ein übertakteter i7 975 mit 3,6 GHz. Alienware will diese beiden Desktop-Gaming-PCs ab sofort liefern können.

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Der günstigere Aurora ist in der Minimalausstattung mit Core i7 920, 3 GByte DDR3-RAM, Geforce GTX 260 mit 1,8 GByte Speicher, 500-GByte-Festplatte, DVD-Brenner und 525-Watt-Netzteil ab rund 1.300 US-Dollar zu haben. Der leistungsstärkere, stimmungsvoll beleuchtete, aber auch teurere Aurora ALX startet mit Core i7 920, 2x Geforce GTS 240 (SLI), 6 GByte DDR-RAM, 2x 500-GByte-Festplatte (RAID 0), DVD-Brenner und 875-Watt-Netzteil bei 2.299 US-Dollar.

In der Maximalausstattung mit gleich zwei der neuen Radeon-HD-5870-Grafikkarten, schnellen Festplatten und bis zu 24 GByte Hauptspeicher werden auch hier mehrere tausend Dollar fällig. Interessant ist, dass SSDs bei diesen beiden Rechnern derzeit nicht gewählt werden können.

Area-51 und Area-51 ALX

Für extreme Gamer sieht Alienware seine auch extrem teuren Big-Tower-PCs Area-51 und Area-51 ALX vor. Hier gehören übertaktete, flüssig gekühlte Core-i7-Prozessoren zur Standardausstattung, das Maximum stellen 3,86 GHz dar. Dazu kommen bis zu zwei Dual-GPU-Grafikkarten vom Typ Geforce GTX 295, bis zu 12 GByte DDR3-RAM und sechs schnell zugängliche 3,5-Zoll-Laufwerksschächte, die Festplatten und SSDs in RAID-0-, RAID-1- und RAID-10-Konfigurationen ermöglichen. Auch soll es erst ab rund 2.000 US-Dollar und in ein paar Wochen mit der Auslieferung losgehen, eine Bestellung ist anders als beim M15x und den neuen Aurora-Desktops noch nicht möglich - nur eine Anmeldung für einen E-Mail-Verteiler bietet Alienware für Interessierte an.

Bisher wurden die neuen Gaming-Systeme von Alienware und Dell nur in den USA angekündigt. Ab wann sie auch in Europa erhältlich sein werden, wurde noch nicht angekündigt.

Nachtrag vom 24. September, um 14:35 Uhr:

Auch in Deutschland können die Desktop-PCs Aurora (ab 1.299 Euro) und Aurora ALX (ab 2.299 Euro) und das Notebook M15x (ab 1.399 Euro) ab sofort bestellt werden. Auf den Area-51 und den Area-51 ALX muss ebenfalls noch etwas gewartet werden.

 Alienware und Dell liefern neue Gaming-PCs und das M15x (U)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-78%) 1,11€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

BTT 05. Nov 2009

Ihr seid alle so erbärmlich.. back to topic pls.. Ich hab mir eins gekauft.. und bin mehr...

Chiller12345 24. Sep 2009

das ist es ja - die geräuschkulisse ist für mich nicht unerträglich......

lulula 24. Sep 2009

Bei 3D-Geschichten hängt der sichtbare Ausschnitt nicht von der Auflösung ab, sondern von...

triebwerk 24. Sep 2009

,dass es schon wieder gut ist und wieder scheiße.

Der Friseur 24. Sep 2009

kann man sich mit der Abwärme dieser NB's auch die Haare föhnen :)


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /