Abo
  • IT-Karriere:

iTunes-Krieg: Palm hält sich nicht an USB-Regularien

USB-IF sieht in Apples Verhalten keinen Verstoß gegen USB-Standard

Das "USB Implementors Forum" (USB-IF) sieht Palms Vorgehen im iTunes-Krieg kritisch. Weil sich der Palm Pre als Apple-Gerät ausgibt, damit ein Datenaustausch mit Apples iTunes-Software möglich ist, verletzt der Hersteller die USB-Standards, heißt es vom USB-IF. Mit einer Beschwerde beim USB-IF wollte Palm eigentlich Apple eine Verletzung des USB-Standards nachweisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "USB Implementors Forum" (USB-IF) sieht keine Verletzung des USB-Standards, wenn Apple über die Herstellerkennung idVendor abfragt, ob ein an einen PC angeschlossenes USB-Gerät tatsächlich von Apple stammt, berichtet das Wall Street Journal Blog All Things Digital. Über diesen Weg will der Hersteller sicherstellen, dass sich nur Apple-eigene Geräte mit iTunes synchronisieren lassen. Palm hatte das WebOS-Smartphone mit einer Funktion angekündigt, die es erlaubt, Daten auch mit iTunes auszutauschen. Das funktionierte auch, bis Apple eine neue iTunes-Version veröffentlichte, die das Pre-Smartphone von einem iTunes-Datenaustausch ausgeschlossen hatte.

 

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München

Als Reaktion darauf hatte Palm WebOS 1.1 für das Pre-Smartphone veröffentlicht und Pre-Nutzer konnten ihre Musikdaten wieder mit iTunes 8.2.1 abgleichen. Zudem hatte Palm eine Beschwerde beim USB Implementors Forum (USB-IF) eingereicht, in der das Verhalten von Apple kritisiert wurde. Palm warf Apple vor, dass die Aussperrung anderer Geräte gegen USB-Standards verstoße.

Das USB-IF sieht allerdings nun im Vorgehen Palms einen Verstoß gegen die Regularien, weil sich die Pre-Smartphones als Apple-Geräte ausgeben. Die Regularien schreiben aber nach USB-IF-Angaben vor, dass ein Hersteller nur die eigene Bezeichnung in der Herstellerkennung idVendor verwenden darf. Nun hat Palm eine Woche Zeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

Mit dem Update auf iTunes 9 hatte Apple den Datenaustausch zwischen iTunes und Pre erst kürzlich wieder deaktiviert. Seitdem warten die Besitzer von Pre-Smartphones darauf, dass Palm ein WebOS-Update veröffentlicht, mit dem ein Datenabgleich zwischen iTunes wieder möglich ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 144,90€ + Versand
  2. 72,99€ (Release am 19. September)

AlexNofftz 25. Sep 2009

Das stimmt, allerdings wäre ein Amarok für iPhone ein Traum... :-)

MM 24. Sep 2009

Wenn es nur um die Verwaltung von Musik geht ist der Media Monkey eine klasse...

fdds 24. Sep 2009

ach komm jetz verzapf doch keinen Bullshit. Angenommen jemand hat das volle Paket Apple...

deus-ex 24. Sep 2009

Ganz so ist es ja nun auch nicht mehr. Der iPod ist wohl einer der wenigen Player der...

deus-ex 24. Sep 2009

...weil Sie zu faul waren eine eigene Verwaltungssoftware zu entwickeln und mitzuliefern.


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /