US-Studie: Patienteninformationen landen bei Facebook & Co.

Datenschutzmängel bei medizinischen Ausbildungseinrichtungen

Eine aktuelle US-Studie hat gezeigt, dass in großem Umfang vertrauliche Patienteninformationen in sozialen Netzwerken veröffentlicht werden. Schuld daran sind Medizinstudenten.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Soziale Netzwerke wie Facebook stehen regelmäßig wegen ihrer Datenschutzrisiken in der Kritik. Eine aktuelle Studie des medizinischen Zentrums für Kriegsveteranen in der US-Hauptstadt Washington, D.C., liefert den Kritikern neue Munition.

Stellenmarkt
  1. IT Security Officer Infrastruktur (m|w|d)
    MTU Aero Engines AG, München
  2. Product Owner (m/w/d) Cloud Services
    EPLAN GmbH & Co. KG, Stuttgart
Detailsuche

Die in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Journal of the American Medical Association (JAMA) erschienene Studie hat gezeigt, dass viele Medizinstudenten vertrauliche Patientendaten in sozialen Netzwerken und persönlichen Blogs veröffentlichen. Die Studenten nennen bei Facebook zwar keine Namen, dafür aber ausreichend Informationen über Erkrankung und Krankenhaus, um eine Identifizierung der Patienten durch vertraute Personen zu erlauben. Betroffen sind laut der Studie rund 13 Prozent der in der Studie erfassten 78 medizinischen Ausbildungseinrichtungen.

Zusätzlich zu Patienteninformationen veröffentlichten die Studenten über sich selbst Informationen, die in der Studie als "unprofessionell" beurteilt werden. Dazu gehören unter anderem sprachliche Entgleisungen (52 Prozent), diskriminierende Äußerungen (48 Prozent), Fotos von Trinkgelagen (39 Prozent) und auch "sexuell anzügliches Material" (38 Prozent). Zwei Drittel der betroffenen medizinischen Ausbildungseinrichtungen reagierten auf die Vorfälle mit Verwarnungen, 7 Prozent mit der Exmatrikulation von Studenten.

Die Leiterin der Studie, Katherine Chretien vom medizinischen Zentrum für Kriegsveteranen, sieht angesichts der Befunde Handlungsbedarf. Ärzte müssten besser über die Datenschutzrisiken von sozialen Netzwerken und Blogs aufgeklärt werden. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wikifan 24. Sep 2009

...diesen Artikel mit dem hier: https://www.golem.de/0909/70046.html Und voila, schon ist...

mekav 24. Sep 2009

Zudem, was hat das medizinischen Zentrum für Kriegsveteranen mit Datenschutz zu tun?

lalalalala 23. Sep 2009

Ich vermute mal, dass es dir noch lieber wäre, wenn die Menschen mit Fäusten und Keulen...

Der große Kamm 23. Sep 2009

Man beachte den Autor ...

___void___ 23. Sep 2009

und wo finde ich das bitteschön? Im Artikel ist kein Link.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Elektroautos: Volkswagen und Bosch kooperieren bei Akkuzell-Fertigung
    Elektroautos
    Volkswagen und Bosch kooperieren bei Akkuzell-Fertigung

    Den wachsenden Bedarf an Stromspeichern will Volkswagen durch eine Produktionspartnerschaft für Akkuzellen mit Bosch decken.

  2. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  3. Fahrlässige Tötung: Tesla-Fahrer wegen Unfall durch Autopilot angeklagt
    Fahrlässige Tötung
    Tesla-Fahrer wegen Unfall durch Autopilot angeklagt

    Ein Tesla-Fahrer muss sich wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten, weil zwei Menschen ums Leben kamen, als der Tesla auf Autopilot fuhr.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 WOHL HEUTE BESTELLBAR • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /