Abo
  • Services:

Picasa 3.5 erhält Gesichtserkennung und Geotagging-Funktion

Google Maps wurde in Picasa integriert

Google hat die Bildverwaltungssoftware Picasa in der Version 3.5 veröffentlicht. Zu den Neuerungen zählen eine Gesichtserkennung sowie Geotagging-Funktionen, eine Google-Maps-Einbindung und verbesserte Importbefehle.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim ersten Start von Picasa 3.5 überprüft die Software alle mit der Software verknüpften Fotos und versucht, die Gesichter darauf zu erkennen. Dieser Prozess kann etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. In einem speziellen Bereich sammelt die Software alle Fotos, auf denen Gesichter erkannt wurden, die aber keinen Namens-Tag besitzen. Der Nutzer kann nun angeben, wer auf dem Foto zu sehen ist. Dabei sammelt die Software Fotos von identischen Menschen, so dass das Verteilen der Namens-Tags einfacher vonstatten gehen sollte.

 

Stellenmarkt
  1. Aximpro GmbH, Freising bei München
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt

Bei der Namenseingabe berücksichtigt Picasa das Adressbuch von Google Mail und versucht, die Einträge zu vervollständigen. Damit muss der Nutzer weniger Tipparbeit leisten. Falls der Name zu einem Foto noch nicht im Google-Adressbuch enthalten ist, wird der Name unmittelbar eingetragen. Wurde ein Gesicht auf einem Foto nicht korrekt erkannt, kann dieses Foto der Personengruppe nachträglich hinzugefügt werden.

Die Namens-Tags stehen in der Onlineausführung des Picasa Web Albums bereits länger zur Verfügung. Darin abgelegte Namens-Tags lassen sich mit einem Klick in Picasa 3.5 übernehmen. Mit Hilfe der Tags lassen sich alle Fotos eines bestimmten Menschen mit einem Mausklick anzeigen. Außerdem lassen sich in Picasa 3.5 Collagen mit verschiedenen Fotos eines Menschen erzeugen.

Mit der Einbindung von Google Maps kann Picasa Geotags berücksichtigen, indem der Aufnahmeort eines Fotos auf der Landkarte von Google Maps angezeigt wird. Zudem lassen sich Geotags nachträglich in Picasa einfügen. Innerhalb des Google-Maps-Fenster lassen sich Fotos auch verschieben, um die Geotag-Information zu aktualisieren. Für die neue Picasa-Version wurde die Importfunktion erweitert, die nun auch gleich Fotos auf das Picasa Web Album laden kann. Zudem können Fotos mit Nutzern im Google-Adressbuch ausgetauscht werden.

Picasa 3.5 steht ab sofort kostenlos für Windows und MacOS als Download zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

Haf 29. Sep 2009

Tatsache. Da hat Dir wohl jemand FUD-Informationen angedreht.

Neandertaler 24. Sep 2009

Hatte zwar keinen Kaltstart (aber auch kein Notebook), aber bei mir beendete sich Picasa...

knock 24. Sep 2009

Les den Bericht...

Hm, hm 23. Sep 2009

Es reicht aber auch eine Namensänderung auf Otto Mustermann. ;-) Sind doch (mindestens...

autor egal 23. Sep 2009

Warum führt google seine beiden Bilderdienste nicht zusammen? Wo jetzt Picasa Geotagging...


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /