• IT-Karriere:
  • Services:

Photoshop Elements 8 und Premiere Elements 8 sind fertig

Windows-Versionen erhalten erweiterten Organizer

Von Photoshop Elements sowie Premiere Elements hat Adobe neue Versionen veröffentlicht. Die 8er Versionen haben einen überarbeiteten Organizer erhalten, der als Medienmanager dient. Die Mac-Version von Photoshop Elements 8 erhält zur Fotoverwaltung stattdessen Bridge CS4.

Artikel veröffentlicht am ,

Der erweiterte Organizer in den Windows-Versionen von Photoshop Elements 8 und Premiere Elements 8 soll dazu dienen, Bilder und Videos über einen zentralen Anlaufpunkt zu verwalten. Der Organizer analysiert Videos und Bilder und versucht, passende Tags dafür zu vergeben, um das Finden der Daten zu vereinfachen. Zudem wurde eine Personenerkennung integriert, die Menschen auf Bildern erkennen soll, und es gibt eine neue Vorschaufunktion.

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. DACHSER Group SE & Co. KG, Kempten

Wenn Bilder oder Videos im Organizer angezeigt werden, kann der Nutzer Tags vergeben oder Bildkorrekturen vornehmen und das Datenmaterial kann mit anderen Rechnern synchronisiert werden. Aus Photoshop CS4 wurde die Funktion "neu zusammensetzen" in Photoshop Elements 8 übernommen, um per Drag-and-Drop die Größe oder Ausrichtung eines Fotos zu ändern, ohne dabei wichtige Objekte zu verzerren.

Premiere Elements 8 hat neben dem Organizer neue Optionen zur Bewegungssteuerung erhalten. Grafiken, Texte und Effekte können mit dem dazugehörigen Objekt bewegt werden, um etwa Denk- oder Sprechblasen einzufügen. Mit der Funktion Smartfix sollen verwackelte Aufnahmen stabilisiert und Farb- sowie Belichtungsfehler korrigiert werden. Überflüssige Szenen erkennt Smarttrim, während Smartmix die Tonqualität im Video verbessern soll. Die Videos können über neue interaktive Vorlagen auf Youtube veröffentlicht, aber auch auf mobile Geräte, DVD oder Blu-ray gebracht werden.

Die Mac-Ausführung von Photoshop Elements 8 erhält statt des oben genannten Organizers Adobes Bridge CS4, um Bilder darüber zu verwalten.

Photoshop Elements 8 und Premiere Elements 8 für die Windows-Plattform sollen ab sofort zum Preis von jeweils 100 Euro verfügbar sein. Im Paket kosten beide Applikationen 150 Euro. Photoshop Elements 8 für Mac ist für Oktober 2009 geplant und wird dann ebenfalls 100 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 6,99€

mag ich nicht 07. Okt 2009

Ja es ist sau langsam und liegt mit ca 1,5 GB schwer auf der Platte rum (Extras noch...

Argbeil 23. Sep 2009

Eine portierung von Photoshop auf Linux lohnt sich einfach nicht. Erstens ist der Markt...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Sicherheitslücke: Wenn das Youtube-Tutorial die Cloud-Zugangsdaten leakt
Sicherheitslücke
Wenn das Youtube-Tutorial die Cloud-Zugangsdaten leakt

Sicherheitsforscher haben Hunderte Youtube-Tutorials ausgewertet und immer wieder Zugangsdaten entdeckt - mit diesen konnten sie sich auf AWS einloggen.
Von Moritz Tremmel

  1. Videoportal Youtube will mehr Werbepausen
  2. Streamer Ninja spielt auf Youtube
  3. URL Ein Zeichen mehr und Youtube ist werbefrei

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein

    •  /