Abo
  • Services:

Test: AMDs Radeon HD 5870 mit DirectX 11 setzt Maßstäbe

Leistungsaufnahme

Für den hohen Strombedarf der Radeon-4800-Serie bei 2D-Anwendungen musste sich AMD viel Kritik gefallen lassen. Schon die 4870 nahm für das bloße Vorhandensein einer Spielekarte 90 Watt auf, bei der 4890 hat AMD diese Angabe gleich schamhaft verschwiegen. Die Anwender behalfen sich mit Zusatztools, um Takt und Spannung zu senken, was sich jedoch nur schwer automatisieren lässt.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn

Diese Fehler hat AMD nun bereinigt, und die Leistungsaufnahme der 5870 im 2D-Modus drastisch gesenkt. Nur noch 27 Watt soll sie dann aufnehmen, was unsere Messungen als realistisch erscheinen lassen. Die neue Karte ist dabei sogar etwas sparsamer als die GTX-285, die unter den Highend-Modellen bisher hier unschlagbar war. Vor allem die Karten mit zwei GPUs sehen hier sehr schlecht aus, sie verheizen ohne Gegenwert bis zu 60 Watt mehr als die 5870.

Wir haben für die Tests der Leistungsaufnahme auch die Radeon HD 4670 vermessen. Diese Karte ist zwar ein Einsteigermodell, das für anspruchsvolle Spiele kaum taugt, mit laut AMD 11 Watt im 2D-Modus auch sehr sparsam. Damit zeigt sich deutlich, wie sehr die schnelleren Karten Umwelt und Geldbeutel belasten.

Die 5870 ist jedoch bei 3DMark Vantage etwas sparsamer als die bisher schnellste Single-GPU-Karte GTX-285 und auf einem Niveau mit der 4890. Das ist bei der stark gesteigerten Rechenleistung beachtlich. Das GPU-Quälprogramm "FurMark", ein typischer "Power Virus", der möglichst viel Strom durch einen Chip jagt, zeigt jedoch ein anderes Bild.

Hier benötigt das Gesamtsystem mit der 5870 ganze 317 Watt, die aber auch die GTX-285 fast erreicht. Die 4890 ist in diesem Worst-Case-Test, den so bisher kaum ein Spiel erreichen dürfte, etwas sparsamer, die Doppel-GPU-Karten treiben die Leistungsaufnahme des Rechners auf deutlich über 400 Watt.

Die Ergebnisse von FurMark, der in den verwendeten Einstellungen nur auf maximale Leistungsaufnahme getrimmt ist, sollte man jedoch nicht überbewerten. Beim Spielen zeigen alle Karten stark schwankende Leistungsaufnahmen, weil die GPUs ständig ihre Stromsparmechanismen nutzen können. Der Rechner nimmt beispielsweise mit Crysis zwischen 162 und 260 Watt auf, im Mittel während einer halben Stunde waren es 220 Watt.

 Test: AMDs Radeon HD 5870 mit DirectX 11 setzt MaßstäbeTest: AMDs Radeon HD 5870 mit DirectX 11 setzt Maßstäbe 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

hhhhhhhhhh 09. Feb 2010

Die scheint echt meine gute, alte Radeon 9700 ablösen zu können :-)

uki 19. Okt 2009

Hallo, schön in eurem Forum mal vorbeizuschauen @mwi schau mal hier, http://support.amd...

uki 19. Okt 2009

Hallo, schön in eurem Forum mal vorbei zuschauen. schau mal hier, Karten vor der 2000er...

anonym 25. Sep 2009

und die ati anhänger brüllten trotzig zurück dass das doch fair ist ;).

Bouncy 25. Sep 2009

ernsthaft, wozu? ich bin ja nicht so der spiele-freak, aber spiele gerade resident evil...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

    •  /