Abo
  • Services:

Test: AMDs Radeon HD 5870 mit DirectX 11 setzt Maßstäbe

Testverfahren

AMD stellte die Radeon-5800-Serie unmittelbar vor Beginn von Intels IDF vor und stellte auch das Testexemplar vor Beginn der Veranstaltung für wenige Tage zur Verfügung. Da bis zur Markteinführung von Windows 7 noch einige Wochen vergehen, wollte AMD offenbar Intels erste öffentliche Vorführung des Grafik- und GPGPU-Prozessors "Larrabee" kontern. Angesichts der schwachen Demonstration von Intel wäre das aber nicht nötig gewesen.

Stellenmarkt
  1. OC Oerlikon, München, Remscheid
  2. ReinboldRost Ltd. & Co. KG, Bonn

Durch diese Terminwahl und die knappen Testmuster blieb nur Zeit für wenige Tests, einige Funktionen wie die neue anisotrope Filterung konnten gar nicht berücksichtigt werden. Wir haben diesen Test jedoch zum Anlass genommen, unsere Plattform für Grafikkarten zu überarbeiten. Als Mainboard dient immer noch das Asus P6T, nun aber mit einem Core i7 975 mit 3,33 GHz nominalem Takt. 6 GByte DDR3-1.333-Speicher von Corsair werden von Windows Vista Ultimate in der 64-Bit-Version voll genutzt.

Das Netzteil, ein Dark Power Pro von BeQuiet mit 850 Watt Nennleistung, blieb unverändert, dennoch sind durch den anderen Prozessor und den größeren Speicher die Messungen der Leistungsaufnahme für das Gesamtsystem nicht mit früheren Tests vergleichbar.

Für die 5870 stellte AMD einen Betatreiber zur Verfügung, der mit dem Verkaufsstart auch öffentlich zugänglich gemacht werden soll. Mit diesem Treiber, der auf Catalyst 9.9 basiert, wurden alle AMD-Karten gemessen. Die Nvidia-Modelle trieb die nicht WHQL-zertifizierte Treiberversion 191.00 an, welche der Chiphersteller kurzfristig für den Test empfahl.

Die Spieletests führen wir in der praxisnahen Einstellung mit achtfacher anisotroper Filterung und vierfachem Anti-Aliasing durch. Höhere Einstellungen bringen beim Spielen auf hochauflösenden Monitoren mit 22 oder 24 Zoll nur geringe Verbesserungen der Bildqualität.

Um die Grafikkarten zu fordern, wird der Lasttest mit 3DMark Vantage bei 8xAF und 8xAA durchgeführt, das Warten auf den Bildaufbau (VSync) ist stets per Treiber ausgeschaltet.

 Test: AMDs Radeon HD 5870 mit DirectX 11 setzt MaßstäbeTest: AMDs Radeon HD 5870 mit DirectX 11 setzt Maßstäbe 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry New Dawn 22,49€, Assassin's Creed Odyssey 29,99€)
  2. 62,90€
  3. 34,99€
  4. (u. a. Gartengeräte von Bosch, Saug- und Wischroboter)

hhhhhhhhhh 09. Feb 2010

Die scheint echt meine gute, alte Radeon 9700 ablösen zu können :-)

uki 19. Okt 2009

Hallo, schön in eurem Forum mal vorbeizuschauen @mwi schau mal hier, http://support.amd...

uki 19. Okt 2009

Hallo, schön in eurem Forum mal vorbei zuschauen. schau mal hier, Karten vor der 2000er...

anonym 25. Sep 2009

und die ati anhänger brüllten trotzig zurück dass das doch fair ist ;).

Bouncy 25. Sep 2009

ernsthaft, wozu? ich bin ja nicht so der spiele-freak, aber spiele gerade resident evil...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

    •  /