Abo
  • Services:

Die Siedler 7 - Aufbaustrategie-Reihe wird fortgesetzt

Allein und gemeinsam Königreiche aufbauen und zerstören

Ubisoft hat Die Siedler 7 angekündigt. Der neue Teil der Aufbaustrategiespiel-Reihe wird PC-Spieler in ein Mitteleuropa zu Beginn der Renaissance-Ära versetzen und einen Mehrspielermodus bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Siedler 7 wird wie gewohnt vom Ubisoft-Studio Blue Byte in Düsseldorf entwickelt. Ubisoft hat angekündigt, dass sich bei der Spieltiefe, den Aufbaumöglichkeiten und der Expansion auf den Karten im Vergleich zu Die Siedler 6 sehr viel ändern wird. Dazu kommen dann noch eine neue Grafikengine für eine detailliertere Spielwelt und eine verbesserte künstliche Intelligenz (KI) mit verschiedenen Profilen.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. WGLi Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg eG, Berlin

Ubisoft verspricht vor allem mehr spielerische Freiheit. Der Führungsstil wird sich bei Siedler 7 darauf auswirken, welche Möglichkeiten im Spielverlauf freigeschaltet werden. Dazu kommt ein neues System zur Vergabe von Siegpunkten, das verschiedene Spielweisen honoriert. Das Bau- und Produktionssystem soll mehr Möglichkeiten zur Optimierung von Abläufen bieten. Das Wirtschaftssystem soll im Vergleich zum Vorgänger Die Siedler 6 verfeinert, aber nicht komplett erneuert worden sein und der Siedler-Tradition treu bleiben. Abgesehen davon sollen sich Siedler 7 und Siedler 6 sehr deutlich voneinander unterscheiden.

 

Die Siedler 7 bietet einen Mehrspielermodus. Er wird neben dem Wettstreit mehrerer Spieler auch einen Koop-Modus enthalten. Spieler sollen eigene Mehrspielerszenarien entwickeln und zum Download anbieten können. Ubisoft will verschiedene Onlineranglisten für Multiplayer-Fans bieten.

Die Siedler 7 soll im Frühjahr 2010 für Windows-PCs veröffentlicht werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Chewie 26. Sep 2009

Tja, MICH persönlich interessiert diese gemolkene Kuh durchaus, hoffe ich doch immer...

angesiedelt 23. Sep 2009

"es hatte alles von Siedler 1 mit besserer Grafik" du sagst es. aber das ist ja genau was...

1st1 23. Sep 2009

Widelands scheint aber, was die Funktionalität angeht, schon weiter als Siedler25 zu...

1st1 23. Sep 2009

Von der Siedler 1 Version auf dem Amiga vermisse ich ein Detail in den Nachfolgern, auch...

1st1 23. Sep 2009

Widelands funktioniert auch bei 1600x1050, soweit habe ich es getestet. Sicher, der...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /