Abo
  • Services:

Intel packt 3 Milliarden 22-nm-Transistoren in ein SRAM

Details zu Intels kommendem 22-Nanometer-Prozess

IDF

Intel hat auf dem IDF einige Informationen zu seinem kommenden 22-Nanometer-Prozess gegeben. CEO Paul Otellini zeigte auch einen ersten Wafer, auf dem pro Chip knapp drei Milliarden Transistoren vereint sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel hat mit seinem 22-Nanometer-Prozess ein SRAM-Array mit rund 2,9 Milliarden Transistoren und 364 Megabit Kapazität hergestellt, das bislang größte gefertigte SRAM. Könnte man daraus einen Cache für einen Prozessor bauen, so wäre dieser rund 45 Megabyte groß.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  2. Allianz Deutschland AG, München

SRAM-Chips (Static Random Access Memory) bilden die Vorstufe von komplexeren Einheiten wie Mikroprozessoren. Die statischen Speicher eignen sich wegen ihrer einheitlichen Struktur auf dem Chip besonders gut als Testvehikel für neue Fertigungsverfahren. Dabei setzt Intel nun die mittlerweile dritte Generation seiner High-K-Metal-Gate-Technik ein, die vor zwei Jahren vorgestellt wurde.

CEO Paul Otellini führte in seiner Keynote-Ansprache einen Wafer mit den 22-Nanometer-Chips vor, Intels Chef der Halbleiterfertigung, Mark Bohr, verriet im Anschluss noch einige Details über den Chip. Intel hat darauf SRAM-Zellen in zwei Größen verbaut, die eine für schnelleres Schalten, die andere für möglichst geringe Leistungsaufnahme. Letztere 6T-Zelle ist mit 0,092 Quadratmikrometer laut Bohr die kleinste SRAM-Zelle, die bisher gebaut wurde. Allzu weit soll der Chip nicht vom Prozessorbau entfernt sein: Die Transistoren und deren Interconnects sind auf dieselbe Art gebaut, wie sie auch in 22-Nanometer-CPUs zum Einsatz kommen soll.

Diese 22nm-Prozessoren sollen in der zweiten Hälfte des Jahres 2011 auf den Markt kommen, das CPU-Design "Sandy Bridge" ist bereits fertig. Es folgt den ersten 32-nm-CPUs der Westmere-Familie, die Ende 2009 und Anfang 2010 zuerst für Notebooks und dann für Desktops erscheinen sollen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
    MacOS Mojave im Test
    Mehr als nur dunkel

    Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
    2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
    3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

      •  /