Abo
  • Services:

Activision-Blizzard: Verkaufsstopp für Wolfenstein (Update)

Wahrscheinlich Nazisymbol bei Lokalisierung übersehen

Angeblich hat ein kleines Element in Wolfenstein dazu geführt, dass die deutsche Niederlassung von Activision Blizzard den Ego-Shooter vollständig aus dem Handel zurückzieht. Noch ist nicht bekannt, ob das Programm in einer überarbeiteten Version wieder in die Läden gelangt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Obwohl es sich nicht um ein auffallendes Element handelt, das zudem im normalen Spiel allenfalls kurzfristig erkennbar sein kann, haben wir uns entschlossen, dieses Spiel sofort vom deutschen Markt zu nehmen", erklärt Activision Blizzard in einer Mitteilung über den Ego-Shooter Wolfenstein. Der Titel war hierzulande Ende August 2009 vollständig lokalisiert mit einer USK-Freigabe ab 18 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erschienen.

 

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Womöglich hatte die deutsche Niederlassung ein irgendwo angebrachtes Nazisymbol, die in der US-Fassung zuhauf vorhanden sind, übersehen - Details will das Unternehmen erst in den kommenden Tagen nennen. Es unterstreicht aber, dass Wolfenstein weder indiziert noch beschlagnahmt wurde. Bereits in der Vergangenheit war es vereinzelt vorgekommen, dass beispielsweise Hakenkreuze in Spielen oder in Demoversionen auf Fachmagazin-DVDs übersehen wurden, was dann stets einen Rückruf der betroffenen Produkte zur Folge hatte.

Nachtrag vom 23. September 2009 um 9.45 Uhr:

Laut der Webseite Schnittberichte.com ist der Grund für den Verkaufsstopp von Wolfenstein wahrscheinlich ein kleines Hakenkreuz im Krankenhaus-Abschnitt, das die Entwickler beim Lokalisieren übersehen haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 9,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

amp amp nico 13. Aug 2010

Freuds Verlangen, alle menschlichen Probleme unter den Schemel der Sexualität zu rücken...

FranUnFine 24. Sep 2009

Ja, habe ich bei "Wo bitte geht's zur Front" auch TOTAL vermisst.

Wurstbrot 24. Sep 2009

Die Frage stell ich mir auch. Ist schonmal jemand der Gedanke gekommen, dass die Kinder...

Basement Dad 24. Sep 2009

Wow, dat Ding. Wegen dem die Rückrufaktion? LOL. Das wär mir nie aufgefallen. So ne...

Basement Dad 24. Sep 2009

Stimm ich dir im Prinzip zu, nur EA Games sollte von dieser Regel grundsätzlich...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /