Abo
  • Services:

Paint.Net 3.5: Oberfläche an Vista und Windows 7 angepasst

Betaversion der kostenlosen Bildbearbeitungssoftware verfügbar

Von der Windows-Bildbearbeitungssoftware Paint.Net 3.5 steht eine Betaversion zum Ausprobieren bereit. Die Bedienoberfläche wurde stärker an Windows Vista und Windows 7 angepasst und seit der Alphaversion wurden zahlreiche Veränderungen rund um die Textfunktionen vorgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Bedienoberfläche ist an Windows Vista und Windows 7 angepasst. Anwender von Windows XP bemerken das nicht. Aber auch Vista-Nutzer ohne aktivierte Glass-Oberfläche werden keinen Unterschied zu einer früheren Version von Paint.Net erkennen. Seit der Alphaversion von Paint.Net 3.5 wurde die Auswahlmarkierung verändert, die nun nicht länger animiert ist.

Stellenmarkt
  1. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Viele Änderungen hat es an den Textfunktionen gegeben, so dass insgesamt eine bessere Darstellung und eine höhere Stabilität erreicht wird. Auf Systemen mit Windows XP oder Vista verwendet Paint.Net nun immer GDI anstatt GDI+, während auf Windows 7 auf Directwrite gesetzt wird. Die Fontliste in der Toolleiste wurde ebenfalls überarbeitet, soll schneller arbeiten und eine bessere Qualität erreichen. Zudem zeigt die Fontliste neu installierte Fonts unmittelbar an; ein Programmneustart ist künftig nicht mehr erforderlich.

Auch im Textwerkzeug wurde der Umgang mit Fonts optimiert und generell soll die Software deutlich schneller arbeiten, wenn viele Fonts auf dem System installiert sind. Im Utilities-Menü gibt es einen neuen Menüpunkt zur Fontverwaltung. Ansonsten wurden die neuen Funktionen aus der Alphaversion weiter optimiert.

Die Beta von Paint.Net 3.5 steht für die Windows-Plattform zum Ausprobieren zum Download bereit. Da es sich hierbei um eine Vorabversion handelt, sollte die Version nicht im Produktiveinsatz verwendet werden, weil es zu Programmabstürzen und Datenverlusten kommen kann. Wann die fertige Version erscheinen wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. 4,25€

choddy 23. Sep 2009

Joa, hab mir das jetzt zu Hause in Ruhe angeschaut und weiß jetzt endlich auch, worum es...

ei0r 23. Sep 2009

@Vortex: Weil sonst ja auch keiner bezahlt...

dadada 22. Sep 2009

Naja, vielleicht in einer der nächsten Versionen. In der aktuellen Beta ist es noch wie...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /