Abo
  • Services:

Schall, Rauch und Laser - neues Mikrofonkonzept

Schwartz Engineering & Design stellt Laser-Accurate-Technik auf der AES vor

Statt Schwingungen mechanisch durch eine Membran aufzunehmen, wird bei einem neuen, zum Patent angemeldeten Mikrofonkonzept ein Laser zur Messung von Partikelbewegungen verwendet. Unter dem Namen "Laser-Accurate" soll die in Entwicklung befindliche Technik von Schwartz Engineering & Design auf einer Audiofachmesse demonstriert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ersonnen wurde das Mikrofonkonzept vom Audioexperten David Schwartz, der die Technik nach der Veröffentlichung von zwei Youtube-Videos vom 9. bis 12. Oktober 2009 auf der Audio Engineering Society Show in New York in Aktion zeigen will. Auch wenn seine frühen Prototypenmikrofone noch nicht sonderlich empfindlich sind, glaubt Schwartz, mit seinem Mikrofonkonzept einen neuen Meilenstein in der Entwicklung der Mikrofontechnik setzen zu können.

 

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Die Laser-Accurate-Technik nutzt einen flächenförmigen Luftstrom in einer Kammer mit schwebenden Partikeln - bei einem Prototyp stammen diese von einem Rauchgenerator. Wenn sich Partikel durch Schwankungen im Luftdruck bewegen, wird das mit einem kontinuierlichen, durch die Kammer zeigenden Laserstrahl gemessen, der auf der anderen Kammerseite auf eine Fotozelle trifft.

Das Ergebnis soll die laut Schwartz Engineering & Design (SED) im Vergleich bisher akkurateste und unverfälschteste Aufnahme jedes Tons sein. Schließlich könne dieser nicht durch eine Membran beeinflusst werden. Und so soll die Technik es erstmals ermöglichen, den reinen Ton aufzuzeichnen. Dem Konzept wurde in den USA am 25. August 2009 ein Patent erteilt. Das US-Patent trägt die Nummer 7580533 und den Titel "Particulate Flow Detect Microphone".

 

Schwartz hütet sich davor, die bisherige Mikrofontechnik als veraltet abzutun - immerhin drehe sich eine ganze professionelle Audiokultur um die vielen Mikrofone mit ihren unterschiedlichen tonalen Eigenschaften. Die Beeinflussung dieser Eigenschaften würden sich aber mit einer absolut unverfälschten Tonaufnahme - so erwartet es Schwartz - komplett von der Aufzeichnung in die Nachbearbeitung verschieben. Wechselbare Chips könnten die Charakteristiken von klassischen Mikrofonen und Vorverstärkern nachahmen.

Das ist allerdings noch Zukunftsmusik, denn von marktreifen Laser-Rauch-Mikrofonen ist die Laser-Accurate-Technik noch etwas entfernt. In einem der Demonstrationsvideos, die sich um die technische Machbarkeit drehen, muss Schwartz noch laut und direkt in sein Prototypenmikro sprechen. Die resultierende Aufzeichnung ist verständlich, lässt aber zu wünschen übrig. Auf der AES soll dann ein neuer Laser-Accurate-Protoyp zeigen, was mittlerweile möglich ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 6,99€
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. (-60%) 9,99€
  4. 2,99€

Criz 23. Sep 2009

Wurde in dem Film der Laser durch ein Rotweinglas erkannt? Genau an den Film musste ich...

Der Kaiser! 23. Sep 2009

Ich denke an der Genauigkeit lässt sich noch einiges drehen, wenn man die Membran...

Hmmpf 22. Sep 2009

Ich verstehe nicht ganz wozu es rauch braucht, die bewegungen der luft lassen sich mit...

Torias 22. Sep 2009

Na das Mikrofon soll ja nicht dein Ohr ersetzen, oder? Also müssten - im optimalen Fall...

mac-models 22. Sep 2009

gibts doch schon. heißt mic screen und man steckt es vorne ans micro dran.


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
C64-WLAN-Modem ausprobiert: Mit dem C64 ins Netz
C64-WLAN-Modem ausprobiert
Mit dem C64 ins Netz

WLAN am C64 per Steckmodul - klingt simpel und nach einer interessanten Spielerei. Wir haben unseren 8-Bit-Commodore ins Netz gebracht und dabei geschafft, woran wir in den frühen 90ern gescheitert sind: ein Bulletin-Board zu besuchen.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Klassiker Internet Archive bietet Tausende spielbare C64-Games

Privatsphäre: Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook
Privatsphäre
"Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"

Viele Apps schicken ohne Zustimmung Daten an das soziale Netzwerk Facebook. Frederike Kaltheuner von der Organisation Privacy International erklärt, wie Nutzer sich wehren können.
Ein Interview von Hakan Tanriverdi

  1. Facebook 15.000 Moderatoren und ein lückenhaftes Regelwerk
  2. Facebook Netflix und Spotify bekamen Zugriff auf private Nachrichten
  3. Datenschutz Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

    •  /