Abo
  • Services:

Notepad++ 5.5 bringt diskontinuierliche Textauswahl

Blockauswahl mit der Maus integriert

Der freie Texteditor Notepad++ hat die Versionsnummer 5.5 erreicht. Die neue Version kennt diskontinuierliche Textselektion, eine verbesserte Suchfunktion sowie eine Textauswahl per Aufziehkasten. Darüber hinaus wurden kleinere Verbesserungen vorgenommen und es gab eine Reihe von Fehlerkorrekturen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe der diskontinuierlichen Auswahl in Notepad++ 5.5 lassen sich Bereiche eines Textes markieren, indem ein Wort angetippt wird, anschließend markiert die Software alle anderen gleichlautenden Worte im Text. Als weitere neue Markierungsoption kann der Nutzer mit der Maus bei gedrückter Alt-Taste ein Rechteck aufziehen und es wird der Text innerhalb dieser Markierung selektiert. Damit lassen sich etwa störende Zeichen am Anfang oder Ende mehrerer Zeilen bequem entfernen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Ausgewählte Zeilen lassen sich nun einfach nach oben oder unten bewegen und die inkrementelle Suche zeigt einen rosafarbenen Hintergrund in der Suchbox, wenn der eingegebene Text nicht gefunden wurde. Einen ähnlichen Ansatz gibt es im Browser Firefox. Tab-Einstellungen wählt die Software nun nach gewählter Sprache, so dass hier mehrere Konfigurationen möglich sind.

Zu den weiteren Neuerungen gehört ein Theme-Import und das Einfügen von Plug-ins funktioniert nun auch ohne Programmneustart. Auf Wunsch kann der Auto-Updater für eine bestimmte Zeit deaktiviert werden. Darüber hinaus gab es zahlreiche Fehlerkorrekturen, um die Stabilität der Software zu erhöhen.

Notepad++ ist ein Texteditor mit Syntaxhervorhebung, Syntaxgliederung und Makrofunktion. Die Software kann mehrere Dokumente offen haben, unterstützt Drag-and-Drop sowie mehrere Programmiersprachen und ist mit einer Auto-Vervollständigung versehen.

Der freie Texteditor Notepad++ 5.5 steht für die Windows-Plattform gratis als Download zur Verfügung. Die Software wurde unter der GNU General Public License (GPL) veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 103,90€
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. 215,71€
  4. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)

jaegerschnitzel 29. Jul 2015

Hier die Lösung: In "Einstellungen/Stile" unter "Brace highlight style" die Schriftgröße...

graaa 23. Sep 2009

Es gibt nichts besseres als VIM. Mittlerweile, obwohl noch Anfänger im Hinblick auf VIM...

Schnarchnase 23. Sep 2009

Geany ist ganz nett, wobei ich es nicht mehr als Editor bezeichnen würde, das ist eher...

8h editor pro tag 23. Sep 2009

bei mir war PSPad ein bisschen instabil. Nutze Notepad++ seit einiger Zeit und finde es...

schmierfink 23. Sep 2009

Interessant, den nutze ich auch seit Jahren - allerdings noch in der kostenlosen Version...


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    •  /