Abo
  • Services:

Myspace will Videoangebot ausbauen

Myspace soll Unterhaltungsplattform werden

Rupert Murdoch will aus dem Web-2.0-Angebot Myspace eine Unterhaltungsseite machen. Eine Maßnahme wird nach einem US-Bericht der Ausbau des Videoangebotes auf Myspace. Das soll in Kooperation mit dem Videoportal Hulu geschehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das soziale Netz Myspace will sein Videoangebot stark ausbauen, berichtet der US-Branchendienst Cnet unter Berufung auf zwei eingeweihte Quellen. Starttermin soll in den nächsten Monaten sein.

Stellenmarkt
  1. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart

Der Ausbau des Videoangebotes von Myspace ist Teil der Neuorientierung, die Rupert Murdoch für Myspace angekündigt hat. Der Chef des Medienunternehmens News Corporation plant, die Community zu einer Unterhaltungsplattform umzugestalten. Dazu sollen beispielsweise mehr Kino- und Fernsehfilme sowie Musikvideos auf der Seite zugänglich gemacht werden. Außerdem soll die Seite neu gestaltet und so für Werbekunden attraktiver gemacht werden.

Videos von Hulu

Die Videos sollen vom Videoangebot Hulu kommen. Das ist ein Joint Venture der US-Fernsehstation NBC mit dem Myspace-Eigentümer News Corporation. Auf Hulu können Nutzer Spielfilme und Folgen aus TV-Serien ansehen, in die Werbung eingeblendet wird. Schon heute bietet Myspace einige Inhalte von Hulu an. Allerdings kann die Seite nicht mit den großen Videoportalen wie Youtube konkurrieren. Das soll sich durch den Ausbau des Videoangebotes ändern. Ziel sei, mehr Geld mit Videos zu verdienen, sagte einer der Informanten Cnet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 14,99€
  3. (-83%) 1,69€
  4. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

NurUserin 22. Sep 2009

Wie soll das denn in Europa funktionieren? Der Abruf von Videos aus Europa wird durch...

antiWerbung 22. Sep 2009

Ich hab nix gegen Werbung, klar das Sie auch gewinn mit ihrem Produkt machen wollen, aber...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  2. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  3. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

    •  /