Dell kauft Perot Systems

IT-Dienstleister für knapp 4 Milliarden US-Dollar übernommen

Dell übernimmt das IT-Dienstleitungsunternehmen Perot Systems. Der Computerhersteller will 3,9 Milliarden US-Dollar für das texanische Unternehmen bezahlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Kauf will Dell seinen Dienstleistungsbereich ausbauen. Perot Systems soll künftig als Dienstleistungssparte von Dell fungieren. Geleitet wird der Bereich dann vom gegenwärtigen Perot-Chef Peter Altabef. Dell bietet den Aktionäre des texanischen Unternehmens 30 US-Dollar pro Aktie. Das Geschäft, das noch der Zustimmung durch die Aufsichtsbehörden bedarf, soll bis Januar 2010 abgewickelt sein.

Perot System wurde 1988 von dem Texaner Ross Perot gegründet. Perot wurde bekannt, als er 1992 und 1996 als Kandidat für das Amt des US-Präsidenten antrat. Bei der Wahl 1992 bekam er knapp 20 Prozent der Wählerstimmen. Perot wird voraussichtlich einen Sitz im Verwaltungsrat von Dell bekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mr.B 22. Sep 2009

Will noch ergänzen, daß ich mit denen sehr sehr eng zusammen arbeite und nicht wirklich...

LAAAANGWEILIG 21. Sep 2009

http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=9821762.html Text: "Sie...

Celerion 21. Sep 2009

Da ist wohl wieder mal der Praktikant am Werk :D Gut zu wissen dass der noch nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
Artikel
  1. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  2. 1&1 Mobilfunk: Viertes deutsches Mobilfunknetz angelaufen
    1&1 Mobilfunk
    Viertes deutsches Mobilfunknetz angelaufen

    Endlich hat 1&1 Mobilfunk eine erste 5G-Mobilfunkstation errichtet und einen Friendly User Test durchgeführt. Doch es gab nur Fixed Wireless Access.

  3. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /