Abo
  • Services:

Ins 3D-Kino mit der eigenen Designerbrille

Spezielle 3D-Brillen auch für Brillenträger

Die mit dem 3D-Kino in Verbindung gebrachten unattraktiven Stereoskopie-Brillen sollen in Zukunft durch Designermodelle auch von Gucci ersetzt werden können. Und auch für Brillenträger gibt es Neuigkeiten: Sie sollen sich künftig ihre private 3D-Brille auch in ihrer eigenen Sehstärke kaufen können.

Artikel veröffentlicht am ,

In den USA sollen kurz vor dem Filmstart von Avatar im Dezember 2009 Designer-3D-Brillen unter anderem von Gucci verkauft werden, die mit der in 3D-Kinos anzutreffenden, auf Polfiltern basierenden Stereoskopietechnik von RealD kompatibel sind. Etwas später sollen dann auch Brillenträger RealD-Brillen in der eigenen Sehstärke bei ihrem Optiker bestellen können.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hanau
  2. Alte Leipziger Versicherung AG, Oberursel

RealD-Chef Michael Lewis verriet diese Neuigkeiten laut eines Berichts des Hollywood-Filmbranchenmagazins Variety auf dem 3D Entertainment Summit. Er antwortete damit auf den Fox-Sports-Aufsichtsrat David Hill, der dem 3D-Kino mehr Erfolg prognostiziert, sobald auch die Brillen großartig aussähen. Die Schutzbrillen würden seine Teenager-Töchter eher davon abhalten, sich zu Verabredungen im Kino zu treffen.

Brillenträger müssen die unattraktiven 3D-Brillen zudem bisher über die eigene Brille stülpen, was nicht immer angenehm ist, nicht immer funktioniert und auch nicht besonders gut aussieht. Während Polfilter-3D-Brillen künftig auch in der eigenen Sehstärke angeboten werden, gab es für die aufwendigeren Shutter-Brillen bisher keine derartigen Ankündigungen.

Da 3D-Kinos vor allem mit computergenerierten Animationsfilmen locken und damit viele Familien mit Kindern ansprechen, plant RealD nun auch kleinere Filterbrillen für Kinder. Entsprechende Pläne gab Lewis gegenüber Variety bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  3. 103,90€
  4. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)

3D-Brillen 06. Dez 2010

Und zwar unter http://www.3dstuff.org/3d-brillen/zirkulare-polfilterbrillen/ habe ich...

Lalaaaaa 08. Nov 2010

Yeeeeeeeeha 19. Okt 2009

Wow, vielen Dank für diese ausführliche Info! Selten hier so etwas vollständiges und...

blue0711 24. Sep 2009

So isses. Ich werde 3D in Zukunft meiden: Die Ränder der Leinwand waren ständig unscharf...

zilti 21. Sep 2009

Die SEGA Scope 3D.


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

    •  /