Abo
  • Services:

Google Voice für iPhone: Hat Apple Aufsichtsbehörde belogen?

Googles FCC-Stellungnahme wurde ungekürzt veröffentlicht

Apple hat die iPhone-Applikation Google Voice nach Angaben von Google nicht für den App Store zugelassen. Apple hatte hingegen behauptet, der Prüfprozess laufe noch. Sollten sich die Angaben von Google bewahrheiten, hätte Apple gegenüber der US-Telekom-Aufsichtsbehörde FCC falsche Angaben gemacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Google hat für das iPhone eine spezielle Applikation des Dienstes Google Voice entwickelt und wollte diese in diesem Sommer veröffentlichen. Im August 2009 wurde bekannt, dass Apple keine Freigabe für Google Voice erteilt hatte. Die US-Telekom-Aufsichtsbehörde FCC hatte Ermittlungen eingeleitet und Google, Apple sowie AT&T um Stellungnahmen zu dem Fall gebeten. Auch AT&T wurde gefragt, weil der Netzbetreiber das iPhone in den USA exklusiv vermarktet.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. CRM Partners AG, Eschborn, München, Frankfurt am Main

Apples Stellungnahme gegenüber der FCC hatte das Unternehmen bereits vor einiger Zeit veröffentlicht. Es gibt darin an, dass die Prüfung der iPhone-Applikation Google Voice noch nicht abgeschlossen sei. Eine gegensätzliche Aussage findet sich in Googles FCC-Stellungnahme, die nun von der Behörde veröffentlicht wurde.

Nach Angaben von Google hat Apple den Prüfprozess für Google Voice abgeschlossen und sich klar entschieden, die Applikation nicht für den App Store zuzulassen. Diese Aussage stammt nach Angaben von Google direkt von Phil Schiller, seines Zeichens Senior Vice President von Apples Marketingabteilung. Als Grund für die Ablehnung nennt das Google-Schreiben, dass Google Voice in Konkurrenz zu den Telefonfunktionen auf dem iPhone tritt und Apple nicht wolle, dass Applikationen auf dem iPhone laufen, die Kernfunktionen des Geräts abdecken.

Google Voice ist ein VoIP-Dienst mit der Möglichkeit, eine virtuelle Telefonanlage zu errichten. Darauf können die Anrufe mehrerer Nummern gebündelt oder regelbasiert auf Anrufbeantworter weitergeleitet werden. Außerdem lassen sich darüber Telefonate ins Festnetz führen, Sprachbotschaften in Text umwandeln und SMS versenden oder empfangen. Alle Funktionen von Google Voice erhalten derzeit nur Grandcentral-Kunden. Google Voice wird derzeit ausschließlich in den USA angeboten.

Theoretisch ließe sich Google Voice auch als Webapplikation auf dem iPhone realisieren. Diesen Weg hatte Google beschritten, nachdem die Latitude-Software für das iPhone von Apple nicht zugelassen wurde. Allerdings stünden dann nicht alle Möglichkeiten zur Verfügung, die ein iPhone-Nutzer von Google Voice erwarten würde. Eine Verbindung zwischen Google Voice und dem iPhone-Adressbuch wäre nicht ohne weiteres möglich, erklärt Google in der Stellungnahme gegenüber der FCC.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

kendon 22. Sep 2009

hm ohja, und da deutschland ja fast flächendeckend mit freiem wlan versorgt ist kann man...

TralalaTrulalala 22. Sep 2009

Gefällt mir. :-) Ich würde sogar noch weitergehen und sagen: Stillstand ist Rückschritt...

Experte 22. Sep 2009

Apple belügt ja auch seine Kunden.

bla 21. Sep 2009

Naja, was der OP sagt ist natürlich wirklich ein wenig unrealistisch. Allerdings hat...


Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /