Abo
  • IT-Karriere:

Ubuntu 10.4 trägt den Namen Lucid Lynx

Lucid Lynx kommt als LTS-Version und letztmalig mit Gnome 2

Nach Ubuntu 9.10 alias Karmic Koala, dessen Veröffentlichung für Oktober 2009 geplant ist, soll mit Ubuntu 10.4 alias Lucid Lynx eine Version mit Long-Term-Support (LTS) erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Lucid Lynx, was soviel heißt wie "leuchtender Luchs", soll im April 2010 erscheinen und die dritte LTS-Version von Ubuntu werden. Die mit "Long Term Support" gekennzeichneten Ubuntu-Versionen werden länger unterstützt und erscheinen alle zwei Jahre, während die normalen Ubuntu-Versionen einem Veröffentlichungsrhythmus von sechs Monaten folgen.

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim

Für Lucid Lynx verspricht Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth eine bessere Koordination mit dem Debian-Projekt, auf dem Ubuntu aufsetzt und das seinerseits künftig im Rhythmus von zwei Jahren veröffentlicht werden soll.

Im Desktopbereich wird Ubuntu 10.4 die letzte Ubuntu-Version sein, die auf Gnome 2 aufsetzt. Danach will sich Ubuntu auf die Einführung neue Technologien und Gnome 3.0 konzentrieren, das bereits Anfang 2010 erscheinen soll. Im Serverbereich haben sich die Entwickler vorgenommen, mit Lucid Lynx eine stabile Plattform für große Webinfrastrukturen mit vielen Servern zu schaffen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 3,20€
  2. 2,19€
  3. 50,99€

notebook benutzer 04. Apr 2010

Weil bei vielen Notebooks weder Suspend noch Hibernate funktioniert.

Schuh 22. Sep 2009

Und als nächstes? Falscher Hase?

TuxOSX 22. Sep 2009

Das verkürzt aber nicht die Startzeiten von Programmen wie Firefox, Thunderbird...

darkfate 21. Sep 2009

Es gibt Updates die keinen Mehrwert für den jeweiligen Nutzer bringen.

piotr 21. Sep 2009

Wo kämen wir hin, wenn man bei beta-tests den Mund nicht aufmachen würde? Der Psychologe...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /