Urheberrechtsklage gegen Scribd

Verteidiger von Jammie Thomas-Rasset klagen gegen Buchplattform

Eine US-Autorin hat Klage gegen die Plattform Scribd eingereicht, mit der Begründung, dort sei eines ihrer Bücher unrechtmäßig angeboten worden. Die Klage wird von zwei Anwälten vertreten, die bis vor kurzem eine Tauschbörsennutzerin gegen die US-Musikindustrie verteidigt haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Autoren in den USA haben eine Sammelklage gegen die Buchplattform Scribd eröffnet. Sie werfen den Betreibern vor, sie hätten ein Angebot aufgebaut, das Urheberrechtsverletzungen im globalen Maßstab erlaube, berichtet der US-Branchendienst Cnet. "Das Unternehmen profitiert auf schamlose Art und Weise von gestohlenen, urheberrechtlich geschützten Werken zahlloser Autoren", heißt es in der Klageschrift.

100-mal geladen

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Engineer (m/w/d)
    Demag Cranes & Components GmbH, Wetter (Ruhr) (Home-Office möglich)
  2. IT-Systemadministratorin (m/w/d)
    Theater Freiburg, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Anlass für die Klage war, dass die US-Autorin Elaine Scott eine digitale Version ihres Buches "Stocks and Bonds: Profits and Losses, A Quick Look at Financial Markets" auf Scribd entdeckt hatte, die dort unrechtmäßig bereitgestellt worden war. Diese sei laut Klageschrift über 100-mal heruntergeladen worden. Die Sammelklage will jeden Autor vertreten, dessen Urheberrechte von Scribd verletzt wurden.

Eingereicht haben die Klage die Rechtsanwälte Joe Sibley und Kiwi Camara, die vor kurzem noch Jammie Thomas-Rasset verteidigt hatten. Thomas-Rasset war von der US-Musikindustrie angeklagt worden, weil sie 24 Songs über die Tauschbörse Kazaa angeboten hatte. Das Gericht verurteilte sie im Juni 2009 zu einer Geldstrafe in Höhe von 1,9 Millionen US-Dollar.

Filter gegen Urheberrechtsverletzungen

Scribd wies am Sonntag in einer Mitteilung an Cnet die Vorwürfe zurück. Scribd dulde keine Inhalte, die Nutzer eigenmächtig hochgeladen hätten. Das Unternehmen habe deshalb eigens ein Filtersystem aufgebaut, das verhindere, dass unrechtmäßig Inhalte auf der Seite veröffentlicht werden.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Anfang 2008 gestartete Scribd bietet mit der Software iPaper einen Flash-basierten Reader, der unterschiedlichste Dateien im Browser anzeigt. Auf der Plattform können Autoren beliebige Dateien hochladen und Nutzern zur Verfügung stellen. Wie etwa bei Youtube haben diese die Möglichkeit, die Texte zu kommentieren und sie in ihre eigenen Seiten einzubinden. Seit Mai 2009 betreibt Scribd einen Shop, über den Verlage oder unabhängige Autoren ihre Texte auch verkaufen können. Zu den Anbietern gehört auch der Großverlag Simon & Schuster.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wikifan 22. Sep 2009

elektrisch :-) Ach ne, das war ja Kindle, wo sich die Bücher dann fast von selbst ent...

DrAgOnTuX 22. Sep 2009

Vielleicht können sie Berufs- und Privatleben aussergewöhnlich gut auseinanderhalten :)

Netspy 21. Sep 2009

Meine erste „Mitteilung an die Betreiber" ist nun schon zwei Monate her und wurde wie...

Nubus 1 21. Sep 2009

Es wurde runtergeladen. Die Vorschau von scribd (im Flash-Plugin) ist was anderes.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Project Titan
Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen

Das Apple-Auto soll weniger als 100.000 US-Dollar kosten, mit der Rechenleistung von vier M1 Ultra ausgestattet sein und 2026 auf den Markt kommen.

Project Titan: Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen
Artikel
  1. Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
    Apollon-Plattform
    DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

    Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

  2. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€) • Amazon Last Minute Angebote • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /