Abo
  • Services:

Urheberrechtsklage gegen Scribd

Verteidiger von Jammie Thomas-Rasset klagen gegen Buchplattform

Eine US-Autorin hat Klage gegen die Plattform Scribd eingereicht, mit der Begründung, dort sei eines ihrer Bücher unrechtmäßig angeboten worden. Die Klage wird von zwei Anwälten vertreten, die bis vor kurzem eine Tauschbörsennutzerin gegen die US-Musikindustrie verteidigt haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Autoren in den USA haben eine Sammelklage gegen die Buchplattform Scribd eröffnet. Sie werfen den Betreibern vor, sie hätten ein Angebot aufgebaut, das Urheberrechtsverletzungen im globalen Maßstab erlaube, berichtet der US-Branchendienst Cnet. "Das Unternehmen profitiert auf schamlose Art und Weise von gestohlenen, urheberrechtlich geschützten Werken zahlloser Autoren", heißt es in der Klageschrift.

100-mal geladen

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Anlass für die Klage war, dass die US-Autorin Elaine Scott eine digitale Version ihres Buches "Stocks and Bonds: Profits and Losses, A Quick Look at Financial Markets" auf Scribd entdeckt hatte, die dort unrechtmäßig bereitgestellt worden war. Diese sei laut Klageschrift über 100-mal heruntergeladen worden. Die Sammelklage will jeden Autor vertreten, dessen Urheberrechte von Scribd verletzt wurden.

Eingereicht haben die Klage die Rechtsanwälte Joe Sibley und Kiwi Camara, die vor kurzem noch Jammie Thomas-Rasset verteidigt hatten. Thomas-Rasset war von der US-Musikindustrie angeklagt worden, weil sie 24 Songs über die Tauschbörse Kazaa angeboten hatte. Das Gericht verurteilte sie im Juni 2009 zu einer Geldstrafe in Höhe von 1,9 Millionen US-Dollar.

Filter gegen Urheberrechtsverletzungen

Scribd wies am Sonntag in einer Mitteilung an Cnet die Vorwürfe zurück. Scribd dulde keine Inhalte, die Nutzer eigenmächtig hochgeladen hätten. Das Unternehmen habe deshalb eigens ein Filtersystem aufgebaut, das verhindere, dass unrechtmäßig Inhalte auf der Seite veröffentlicht werden.

Die Anfang 2008 gestartete Scribd bietet mit der Software iPaper einen Flash-basierten Reader, der unterschiedlichste Dateien im Browser anzeigt. Auf der Plattform können Autoren beliebige Dateien hochladen und Nutzern zur Verfügung stellen. Wie etwa bei Youtube haben diese die Möglichkeit, die Texte zu kommentieren und sie in ihre eigenen Seiten einzubinden. Seit Mai 2009 betreibt Scribd einen Shop, über den Verlage oder unabhängige Autoren ihre Texte auch verkaufen können. Zu den Anbietern gehört auch der Großverlag Simon & Schuster.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Wikifan 22. Sep 2009

elektrisch :-) Ach ne, das war ja Kindle, wo sich die Bücher dann fast von selbst ent...

DrAgOnTuX 22. Sep 2009

Vielleicht können sie Berufs- und Privatleben aussergewöhnlich gut auseinanderhalten :)

Netspy 21. Sep 2009

Meine erste „Mitteilung an die Betreiber" ist nun schon zwei Monate her und wurde wie...

Nubus 1 21. Sep 2009

Es wurde runtergeladen. Die Vorschau von scribd (im Flash-Plugin) ist was anderes.


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /