• IT-Karriere:
  • Services:

Modemoption: iPhone-Stammkunden protestieren gegen T-Mobile

Petition von Kunden mit iPhone-Altvertrag gestartet

Unzufriedene iPhone-Besitzer haben eine Petition gegen die Telekom gestartet. Sie fordern den Netzbetreiber auf, iPhone-Besitzern mit einem Vertrag der ersten Generation die Modemnutzung zu ermöglichen. In der vergangenen Woche hatte T-Mobile auf Nachfrage erklärt, dass doch keine Modem-Option für iPhone-Altverträge angeboten wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch Ende August 2009 hatte T-Mobile bekanntgegeben, dass eine iPhone-Modemnutzung für Besitzer eines iPhone-Vertrags der ersten Generation ohne Aufpreis möglich sein wird. Als die Funktion Mitte September 2009 zur Verfügung stehen sollte, hieß es plötzlich: Kunden mit einem iPhone-Altvertrag erhalten keine Möglichkeit, das iPhone als Modem nutzen zu können. Es sei ein hoher Aufwand nötig, um herauszubekommen, welcher Kunde noch einen alten Complete-Tarif verwendet, wird die Änderung begründet.

 

Stellenmarkt
  1. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Kunden mit einem iPhone-Vertrag der ersten Generation erhielten im Juli 2008 die Erlaubnis, das iPhone ohne Einschränkungen als Modem nutzen zu dürfen. Nun sehen sich betroffene T-Mobile-Kunden getäuscht und werten die Änderung als Vertragsverletzung. Viele Betroffene drohen mit einer Vertragskündigung. Auf der Webseite www.liebe-telekom.org werden Unterschriften gesammelt, um T-Mobile zum Umdenken zu bewegen. Bisher fanden sich rund 450 Unterzeichner.

Für andere iPhone-Verträge bietet T-Mobile die Modemoption gegen Aufpreis an. Für Mehrkosten von monatlich 19,95 Euro darf das iPhone als Modem etwa am Notebook verwendet werden. Im Preis ist ein zusätzliches Datenvolumen von 3 GByte enthalten. In Tarifen mit gedrosselter Datenflatrate wird das ungedrosselte Datenvolumen aufgestockt. Tarife mit Inklusivvolumen erhalten 3 GByte zusätzliches Datenvolumen, jedes weitere MByte kostet dann weiterhin 49 Cent. Der Tarif zur Modemnutzung hat eine Mindestvertragslaufzeit von sechs Monaten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 52,99€
  3. 18,99€
  4. (-72%) 8,50€

Blab 29. Sep 2009

hallo mal ne frage kann man sich einen usb stick mit hsdpa flatrate zb von o2 kaufen...

robinhood2010 25. Sep 2009

man o man ... diese mobilfunkunternehmen sind echte assis in deutschland / alles an kohle...

anderer Nutzer 23. Sep 2009

@Nutzer Kann es sein das hier jemand bei den Abzockern von T-Mobil arbeitet. Genau diese...

ElZar 22. Sep 2009

naja, das basiert auf einem linux-kernel und ist zum größten teil opensource. da ist die...

diro 22. Sep 2009

Ja, gut. Das gilt aber auch nur für u.s. den Complete XS Vertrag und der beinhaltet auch...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /