Abo
  • Services:

Gimp 2.8 bekommt Ein-Fenster-Interface und Polaroids

Die Image-Parade sollen Nutzer in der Größe anpassen können, auf einen Scrollbalken wird aus Platzgründen verzichtet. Stattdessen sollen sich Nutzer wie bei einem Touch-Interface durch die Thumbnails bewegen.

Neues UI-Element Polaroid

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. Controlware GmbH, Ingolstadt

Um dennoch zwei Bilder gleichzeitig betrachten zu können, soll ein neues User-Interface-Element eingeführt werden, das Sikking Polaroid nennt. Es handelt sich um eine Art Abzug eines Bildes, der über das Interface geblendet wird und der keine Bearbeitung zulässt. Lediglich der Bildausschnitt im Polaroid kann gewählt und vergrößert werden.

So können mehrere Polaroids parallel zum gerade bearbeiteten Bild dargestellt werden, auch um vergrößerte Details des aktuellen Bildes zu zeigen. Typische Fensterelemente fehlen, denn bei den Polaroids handelt es sich nicht um echte Fenster. Lediglich ein Knopf zum Schließen ist vorhanden.

Werkzeuge und Inspektor abtrennen

Der Werkzeugkasten und auch der Inspektor lassen sich aus dem Ein-Fenster-Interface herausziehen und so wieder ein aus mehreren Fenstern bestehendes Interface schaffen. Der Inspektor soll zudem mehrere Spalten unterstützen, so dass sich mehr Dialoge unterbringen lassen, auch nebeneinander. Der mehrspaltige Inspektor wird auch das bestehende Userinterface mit mehreren Fenstern ergänzen.

Die wesentliche Entwicklung übernimmt Martin Nordholts, der die Änderungen bereits in die kommende Gimp-Version 2.8 integrieren will. Der entsprechende Entwicklerzweig Gimp 2.7 wurde bereits gestartet.

 Gimp 2.8 bekommt Ein-Fenster-Interface und Polaroids
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Arsimael 07. Mai 2012

Ich habe selten so einen gequirlten Mist gelesen. CMYK ist RGB mit entsprechendem...

Trucker 5 17. Dez 2009

Dauert wohl doch noch etwas länger. ;)

Trucker 5 17. Dez 2009

Wie bitte? Man darf kritisieren, was man will! Wäre ja noch schöner.

CPU designer 30. Sep 2009

und wenns etwas einfacher, zuverlässiger und professioneller sein darf: autopano pro...

Der Kaiser! 27. Sep 2009

Jede Freiheit hat seine Grenzen.


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /