• IT-Karriere:
  • Services:

Reflecta bringt USB-Plattenspieler auf den Markt

Gerät erstellt digitale Musik von analogen Tonträgern

Reflecta bringt im kommenden Monat einen USB-Plattenspieler auf den Markt, mit dem Nutzer die Musik von ihren alten Schallplatten in MP3-Dateien wandeln können. Mitgeliefert wird eine Software, mit der lästige Störgeräusche wie Kratzer eliminiert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

In so manchem Plattenschrank schlummern noch die Langspielplatten. Die großen Cover sind zwar schöner anzusehen als die der kleinen CDs, doch haben die Platten den Nachteil, dass die analog darauf gespeicherte Musik also nur umständlich nach digitaler Aufzeichnung und Konvertierung auf den MP3-Player transferiert werden kann. Plattenspieler mit USB-Anschluss sollen das vereinfachen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. DMK E-BUSINESS GmbH über Personalwerk Holding GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln

Der deutsche Hersteller Reflecta bringt in Kürze ebenfalls ein solches Gerät auf den Markt. Es verfügt über eine USB-2.0-Schnittstelle, mit der er an einen PC oder an einen Mac angeschlossen werden kann. Mit Hilfe der mitgelieferten Tonbearbeitungssoftware Audacity wird die Musik von den schwarzen Scheiben digitalisiert. Außerdem können Nutzer damit auch die lästigen Geräusche, die beim Abspielen von Schallplatten entstehen, etwa das Aufsetzen des Tonarms, das Knistern oder die Kratzer, entfernen.

Der "Reflecta USB-Plattenspieler" spielt Langspielplatten und Singles wahlweise mit 33, 45 oder 78 Umdrehungen pro Minute ab. Neben USB verfügt er noch über einen Cinch-Ausgang, mit dem er an eine Stereoanlage oder ein Mischpult angeschlossen werden kann. Das einfach wirkende Gerät ist 29 x 8 x 25 cm groß und wiegt 1,5 kg. Es soll ab Oktober für knapp 50 Euro in Fachgeschäften erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)
  2. ab 2.174€

RS 21. Sep 2009

Bittee: http://www.allesdigital.at/index.php?idp=971&hxpage

Name tut... 21. Sep 2009

Aua, das tut ja schon vom Ansehen her weh. Mal abgesehen, daß solche Plastikbomber auch...

Anonymer Nutzer 21. Sep 2009

Also ich denke mir gerade so: Jemand, der einen Plattenspieler nicht via Chinch und...

Phono 21. Sep 2009

Autsch, wenns die Trägheit schon nicht richten kann, dann wenigstens das Gewicht. Na...

J.Diensthuber 21. Sep 2009

Also mal Wirklich, diesem Gerät sieht man die Freiheit von Musik schon an. Wer seinen...


Folgen Sie uns
       


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

    •  /