• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 7 gibt es für Studenten günstiger

Noch kein Preis für deutschen Markt bekannt

Ab 22. Oktober 2009 will Microsoft Windows 7 in den Versionen Home Premium und Professional für Studenten zum Sonderpreis anbieten. Wie viel Studenten in Deutschland für das neue Betriebssystem zahlen müssen, ist nicht bekannt. In den USA kostet die Studentenversion 30 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

In den USA können Studierende Windows 7 in den Ausführungen Home Premium oder Professional bereits zum Preis von 30 US-Dollar vorbestellen. Das Angebot gilt bis zum 3. Januar 2010.

 

In Deutschland wird die Bestellung der Studentenversion erst zum Marktstart von Windows 7 am 22. Oktober 2009 möglich sein. Ob der Bestellzeitraum für das deutsche Angebot ebenfalls bis zum 3. Januar 2010 befristet ist, ist noch nicht bekannt. Auch hat Microsoft noch nicht verraten, was die deutsche Ausführung von Windows 7 für Studierende kostet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Seeperle78 06. Feb 2010

ich kann bei den ganzen beiträgen nur mit dem kopf schüttlen..ist echt peinlich was für...

Auskenner 22. Sep 2009

...30 Dollar kostet, kann man davon ausgehen, dass es in Europa / Deutschland nicht unter...

Auskenner 22. Sep 2009

...schade, dass ich im Moment nicht in den USA bin & mein studium schon etwas zurück...

Auskenner 22. Sep 2009

..warum wechseln? Ein Vista Theme gibts auch für Gnome, also erspar ich mir den ganzen...

phil.Nat. Student 21. Sep 2009

doch Open Office ;) Die Studenten version gibt es doch für ALLE billiger. Echte Studenten...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Icann und ISOC: Der Ausverkauf des Internets
Icann und ISOC
Der Ausverkauf des Internets

Der Verkauf von .org wirkt wie ein Verschwörungskrimi voller seltsamer Zufälle, Korruption und zwielichtiger Gestalten. Hinzu kommen Intransparenz und Widersprüche.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Breitbandausbau Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
  2. Urheberrechtsverletzungen Europol nimmt 30.000 Domains offline
  3. Internet Europas IPv4-Adressen sind aufgeteilt

    •  /