Abo
  • Services:
Anzeige

World of Warcraft: 179.184 Bugs, 75.000 CPUs, 340 Buchhalter

WoW-Chef Frank Pearce über Anzahl der Mitarbeiter und die Technik

Über die Infrastruktur hinter World of Warcraft hat Blizzard-Manager Frank Pearce auf der GDC Austin gesprochen - und Zahlen genannt. Sein Team hat bislang rund 180.000 Bugs in dem Onlinerollenspiel gefixt; am Code arbeiten gerade mal 32 Programmierer.

"The Universe of World of Warcraft" heißt der Vortrag, den Blizzard-Manager Frank Pearce im Rahmen der Game Developers Conference am 17. September 2009 in Austin gehalten hat. Darin ging es vor allem um Zahlen: So arbeiten nach seinen Angaben derzeit weltweit über 4.600 Menschen an und für World of Warcraft. Darunter sind 32 Programmierer für das eigentliche Spiel - also nicht für Webseiten oder Ähnliches -, die in Teams für die Servertechnologie, die Engine oder die Benutzeroberfläche zuständig sind. 5,5 Millionen Zeilen Quellcode seien bislang entstanden.

Anzeige
 

Des Weiteren arbeiteten an dem Onlinerollenspiel 30 leitende Angestellte. An der Spitze steht Pearce selbst, unter ihm gibt es drei große Bereiche und darunter acht weitere Manager mit eigenen Teams. Insgesamt gibt es 37 Designer und 51 Grafiker. 123 Mitarbeiter sind bei Blizzard allein für Zwischensequenzen, Intros und andere Filme zuständig. 245 Menschen seien für die Übersetzung, Betreuung der bislang zehn Sprachversionen und weitere Qualitätssicherungsaufgaben zuständig.

Blizzard beschäftige weltweit rund 340 Mitarbeiter, die sich um die Buchhaltung kümmern, sowie 2.056 Gamemaster für den Kundendienst im Spiel und 66 Communitymitarbeiter insbesondere für die Foren. Zwei Angestellte kümmern sich nur darum, dass die "Historie" der Welt von WoW im Spiel selbst und beispielsweise in Büchern korrekt verwendet werde. Mit Marketing, PR und weiteren Abteilungen würden derzeit rund 4.600 Menschen für World of Warcraft arbeiten - 221 Jobs sind noch unbesetzt.

World of Warcraft: 179.184 Bugs, 75.000 CPUs, 340 Buchhalter 

eye home zur Startseite
RS 08. Dez 2009

Jaja, je kleiner sie sind (und je blinder man ist) desto länger dauerts halt. ;) Gruß RS

Bank 23. Sep 2009

Soviel Unwissenheit muss doch weh tun oder? Die meisten Banken habe ihre wirklich...

-.-' 21. Sep 2009

Vielleicht arbeitest Du bei RWE oder Ruhr-Gas? Das würde erklären wieso Du weißt, das...

leser123456789 21. Sep 2009

Das ist die Anzahl an Bugs die bislang gemeldet wurden. Wieviele davon bereits behoben...

blackswan 21. Sep 2009

das ist das schöne an software, sie skaliert für 10 mal mehr kunden braucht man nicht 10...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  2. andagon GmbH, Köln
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  2. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57

  3. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    ms (Golem.de) | 00:30

  4. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel...

    Smolo | 00:28

  5. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    plutoniumsulfat | 00:24


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel