Abo
  • Services:

PHP 5.2.11 beseitigt Sicherheitslücken

Update entfernt 75 Bugs

Mit PHP 5.2.11 beseitigen die Entwickler der freien Scriptsprache einige Sicherheitslücken und Bugs, was die Stabilität der Software erhöhen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Update für PHP 5.2 enthält mehr als 75 Bugfixes, von denen einige Sicherheitslücken betreffen. Dazu gehört unter anderem die Validierung von Zertifikaten, eine Plausibilitätsprüfung für den Farbindex in imagecolortransparent() sowie Plausibilitätsprüfungen bei der Exif-Verarbeitung.

Nutzern von PHP 5.2 wird angesichts der beseitigen Sicherheitslücken dringend zum Upgrade geraten. Die Software steht unter php.net zum Download bereit. Eine Übersicht der Änderungen findet sich in den Release Notes.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 3,99€
  3. 24,99€

P. H. Poffler 19. Sep 2009

Da scheint jemandem aber der Blutdruck arg hochgeschossen zu sein, dass er mir komplett...

aze 18. Sep 2009

so wie ich das lese, bezogen sich die bugs auf die extensions und nicht auf php selbst...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /