Palm setzt auf WebOS: Keine neuen Windows-Mobile-Geräte

823.000 Smartphones im ersten Quartal verkauft

Palm will sich künftig auf sein neues Betriebssystem WebOS konzentrieren und verabschiedet sich damit von Windows Mobile. Das kündigte Palm-Chef Jon Rubinstein bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen an.

Artikel veröffentlicht am ,

Palm hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2009/2010, in dem mit dem Palm Pre das erste WebOS-Gerät auf den Markt kam, 823.000 Smartphones verkauft. Ein Zuwachs von 76 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Quartal. Palm machte keine Angaben, wie viele von den 823.000 Smartphones ein Palm Pre waren und welchen Anteil die älteren Treo-Modelle haben.

 

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (w/m/d) mit Entwicklungsmöglichkeit zum DevOps Engineer (w/m/d)
    Bildbau AG Neue Medien, Berlin
  2. IT Systemintegrator/IT Specialist (m/w/d)
    BSH Hausgeräte Gruppe, Giengen
Detailsuche

Damit erzielte Palm einen Umsatz nach GAAP von 68 Millionen US-Dollar. Da dabei die WebOS-Smartphone-Umsätze über die Lebenszeit der Produkte verbucht werden, sind die Zahlen nicht mit denen der Vorjahre vergleichbar. Würden die WebOS-Smartphones nach alter Regelung verbucht, ergäbe sich ein Umsatz von 360,7 Millionen US-Dollar, verglichen mit 366,9 Millionen US-Dollar im Vorjahr.

Nach GAAP erzielte Palm einen Nettoverlust von 164,5 Millionen US-Dollar. Nach alter Rechnungslegung läge der Verlust bei 13,6 Millionen US-Dollar.

Für das zweite Quartal 2009/2010 erwartet Palm einen Umsatz nach alter Rechnungslegung von 210 bis 270 Millionen US-Dollar, was trotz der Ankündigung des Palm Pixi und dem Erscheinen des Pre in anderen Ländern unter dem Wert des ersten Quartals 2009/2010 liegt. Das Unternehmen verfügt über liquide Mittel in Höhe von 211,8 Millionen US-Dollar.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    19.10.2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Künftig will sich Palm voll auf die Entwicklung von Geräten auf Basis von WebOS konzentrieren, erklärte Palm-Chef Jon Rubinstein laut Palminfocenter.com. Mit der Vorstellung von WebOS war klar, dass es keine neuen PalmOS-Smartphones geben wird. Nun hat Palm auch neue Geräte auf Basis von Windows Mobile für die Zukunft ausgeschlossen. Damit konzentriert sich Palm wieder auf ein Betriebssystem, wie es das Unternehmen tat, bevor es Geräte mit Windows Mobile ins Sortiment nahm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


otto2 20. Sep 2009

Ich muss gestehen, dass ich noch kein Pre in den Händen hatte, aber: Es wäre schon etwas...

TanteEmma 18. Sep 2009

Ja in der Tat. Ich bin sowieso ein Liebhaber von Pluralismus. Gerade das in der...

schipplock 18. Sep 2009

ich glaube, dass aus OpenMoko nichts mehr wird.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Momentum 4 Wireless: Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch
    Momentum 4 Wireless
    Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch

    Guter Klang, hohe ANC-Leistung und eine Akkulaufzeit von 60 Stunden verspricht Sennheiser für den neuen ANC-Kopfhörer Momentum 4 Wireless.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /