Abo
  • Services:

The Witcher 2: Angeblich internes Video auf Youtube (Update)

Polnischer Rollenspielnachfolger im Internet enthüllt

Ein angeblich nur für interne Zwecke gedachtes Video mit Szenen aus dem bislang nicht weiter der Öffentlichkeit präsentierten Rollenspiel The Witcher 2 ist im Internet aufgetaucht. Zu sehen sind schicke neue Grafikeffekte und eine lebendige, ans Mittelalter erinnernde Fantasywelt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ich möchte Sie einladen, einen näheren Blick auf unseren kommenden Triple-A-Rollenspiel-Nachfolger The Witcher zu werfen", schreibt Marcin Iwinski, Chef des polnisch-tschechischen Entwicklerstudios CD Projekt. Das Video zeigt ausführlich einige Elemente des Rollenspiels The Witcher 2: Assassins of Kings und geht insbesondere auf die Grafik mit aufwendigen Tag- und Nachtwechseln, das dynamische Dialogsystem, die Kämpfe sowie die von Havok lizenzierte Physikengine ein.

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. Protea Networks GmbH, Unterhaching

The Witcher kam im Oktober 2007 für Windows-PC auf den Markt. Es basiert auf der Aurora-Engine von Bioware, die Handlung dreht sich um den professionellen Monsterjäger Geralt von Riva - der wohl auch in Teil 2 wieder die Hauptfigur ist.

Eigentlich sollte das erste The Witcher auch für Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen. Die Arbeiten an den Umsetzungen liegen allerdings derzeit auf Eis, weil es zum - teils öffentlich ausgetragenen - Streit zwischen CD Projekt und dem mit den Portierungen beauftragten französischen Studio Widescreen kam.

Nachtrag vom 18. September 2009 um 17.15 Uhr:

Inzwischen hat sich CD Projekt auf der offiziellen Witcher-Website zu dem Video geäußert. Dem Statement zufolge handelt es sich tatsächlich um The Witcher 2, an dem das Unternehmen seit längerem arbeitet. Das Video ist laut Entwicklerchef Adam Kicinski gut ein halbes Jahr alt. Derzeit sei CD Projekt auf der Suche nach einem Publisher, und für diese Suche sei das Video entstanden. Weitere Informationen über das Spiel möchte Kicinski nicht verraten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

Trockenobst 20. Sep 2009

-----------------------------------------------------------------> >Monotonie...

FHMEO 19. Sep 2009

Na klaar, Top Secret und for her mayesty's eyes only.

bla 19. Sep 2009

Mit Videos kann ich nicht dienen aber hier sind ein paar der leaked Alphas - sogar zum...

Shismar 19. Sep 2009

Ich find's eher nervig wie beim Kampf dauernd was auf die Kameralinse spritzt. Zum einem...

dadum 18. Sep 2009

*brüll* kauft sich ein Spiel nur mit Kantenglättung. Haha xD Nagut, jedem das seine. Ich...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /