Abo
  • Services:

Skype-Gründer verklagen eBay

eBay soll Software unrechtmäßig nutzen

Joltid, das Unternehmen der Skype-Gründer, hat eBay wegen Urheberrechtsverletzung verklagt. Niklas Zennström und Janus Friis werfen dem Onlineauktionshaus vor, eine von ihnen entwickelte Software zu nutzen, obwohl sie eBay die Lizenz dazu entzogen haben. Die Klage gefährdet den Verkauf von Skype.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Skype-Gründer Niklas Zennström und Janus Friis haben gegen eBay und die Käufer des Voice-Over-IP-Dienstes (VoIP) Skype geklagt, berichtet das Wall Street Journal. Sie werfen den Beklagten vor, unrechtmäßig die von ihnen entwickelte Peer-to-Peer-Software (P2P) Global Index zu nutzen.

Verstoß gegen Nutzungslizenz

Stellenmarkt
  1. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen

Global Index ist ein wichtiger Bestandteil von Skype. Die Software gehört aber dem von Zennström und Friis gegründeten Unternehmen Joltid. Im Frühjahr hatte Joltid eBay die Lizenz zur Nutzung entzogen. Grund war, dass eBay gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen habe, indem es die Software unbefugt verändert sowie Dritten zugänglich gemacht habe, heißt es in der Klageschrift.

Die Joltid-Eigner behaupten, ihre Rechte würden "in den USA mindestens 100.000 Mal am Tag" verletzt. Den Schaden beziffert Joltid auf über 75 Millionen US-Dollar am Tag. EBay wies die Anschuldigungen als haltlos zurück. Sie beruhten "auf grundsätzlichen rechtlichen und sachlichen Irrtümern", heißt es in einer Mitteilung. Es ist im Übrigen nicht der erste Rechtsstreit zwischen eBay und Joltid: In Großbritannien läuft bereits ein Rechtsstreit wegen der Lizenzkündigung.

Verkauf gefährdet

Das Onlineauktionshaus will rund zwei Drittel von Skype verkaufen. Eine Gruppe von Venture-Capital- und Private-Equity-Unternehmen unter der Führung von Silver Lake soll den Mehrheitsanteil an dem VoIP-Dienst für 1,9 Milliarden US-Dollar übernehmen. Die Klage, die auch die Käufer miteinbezieht, dürfte den Skype-Verkauf erschweren. 2005 hatte eBay Skype für rund 3 Milliarden US-Dollar von Zenntröm und Friis gekauft. Die Rechte an Global Index waren jedoch bei den Gründern geblieben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. 107,85€ + Versand

Anonymer Nutzer 17. Sep 2009

...bis die Blase platzt :-P


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /