Abo
  • Services:

Clarkconnect wird zu ClearOS

Neue Version 5.1 ab Ende September

Das Server-Linux Clarkconnect heißt jetzt ClearOS. Die bisher kommerzielle Distribution kann kostenlos heruntergeladen werden und wird von einer Stiftung betreut. Die neue Version 5.1 soll Ende September 2009 verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bisher hieß die Server-Linux-Distribution Clarkconnect und wurde kommerziell angeboten. Die kommerziellen Beschränkungen sollen jedoch nun entfernt worden sein, heißt es von der Clear Foundation. Das System heißt ab sofort ClearOS. Die erste komplett offene Version 5.1 soll ab dem 30. September 2009 verfügbar sein und wird von der Stiftung betreut.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München

Die Firma Clearcenter soll Dienstleistungen rund um das System anbieten, so wie es bisher der Clarkconnect-Anbieter Pointclark tat. Durch offene Schnittstellen soll sich ClearOS in bestehende Plattformen integrieren lassen und in einer Cloud arbeiten können.

Zu den Funktionen von ClearOS zählen MultiWAN, Firewall, ein E-Mail- und ein Dateiserver. Zur Verwaltung gibt es eine Weboberfläche, Updates und Sicherheitskorrekturen soll es 18 Monate lang geben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

all-time-trader 17. Sep 2009

Meienr Ansicht nach deckt der SME-Server viele (wenn nicht alle) der angesprochenen...

tasm 17. Sep 2009

Pfsense als Fileserver? *grusel*


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /