Abo
  • Services:

Panasonic stellt LED-Birnen vor

Dimmbare Leuchtmittel mit bis zu 19 Jahren Lebensdauer

Panasonic hat in Japan eine neue Serie von acht LED-Lampen vorgestellt, die besonders energieeffizient, leicht und klein sein sollen. Die dimmbaren LED-Leuchten sollen bis zu 19 Jahre halten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen LED-Birnen der Serie EverLEDs umfassen Modelle mit 4,0 Watt (LDA4L-A1 und LDA4D-A1), 6,9 Watt (LDA7L-A1 und LDA7D-A1) sowie 7,6 Watt (LDA8L-A1/D und LDA8D-A1/D) für einen E26-Sockel. Hinzu kommen Modelle mit 5,5 Watt (LDA6L-E17-A1/D und LDA6D-E17-A1/D) für E17-Sockel. Alle Varianten sind in den Farbtemperaturen "Tageslicht" und "warmes Lampenlicht" erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen

In Japan will Panasonic die LED-Lampen ab 21. Oktober 2009 verkaufen. Eine von Panasonic entwickelte Technik zur Wärmeableitung soll die Energieeffizienz der Produkte erhöhen, denn je kälter eine LED ist, desto heller strahlt sie.

So sollen die LED-Lampen mit 6,9 Watt und 7,6 Watt der Helligkeit einer Glühbirne mit 60 Watt entsprechen, die Modelle mit 4,0 und 5,5 Watt in etwa einer 40-Watt-Glühbirne.

Durch die Verwendung dünner Materialien sollen die LED-Birnen besonders leicht ausfallen: Die Modelle für den E26-Sockel bringen rund 100 Gramm auf die Waage, die E17-Varianten etwa 50 Gramm. Dabei gibt Panasonic für die E26-Modelle eine Lebenszeit von rund 40.000 Stunden an, was rund 19 Jahren bei 5,5 Stunden Leuchtdauer pro Tag entspricht. Die kleineren Modelle sollen 20.000 Stunden halten.

Die E26-Modelle mit 7,6 Watt und die E17-Modelle mit 5,5 Watt sind zudem zwischen 10 und 100 Prozent dimmbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Vergleichspreis 265,99€)
  2. 269€ (Vergleichspreis 319€)HP Pavilion 32
  3. 3,82€

LED-Profi 09. Jun 2011

Ist zwar ein alter Thread, Aber vielleicht liest es doch noch der eine oder andere. Ja...

JenZzzz 29. Sep 2009

stimmt, sorry, hatte den Beitrag zwar auch gelesen, aber wahrscheinlich konnte ich...

el*animal 21. Sep 2009

Die sollen in Japan für 40$ das Stück verkauft werden... aber ab sich das rechnet? Ich...

Blair 19. Sep 2009

Dir ist klar dass auch das Sonnenlicht "kalt" ist? Es hat meist einen erheblich...

Tantalus 18. Sep 2009

Also, Stationär (im Sinne von bleibt immer am selbe Ort) wäre meine Idee ja auch...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    Indiegames-Rundschau
    Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
    3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

      •  /