• IT-Karriere:
  • Services:

Panasonic stellt LED-Birnen vor

Dimmbare Leuchtmittel mit bis zu 19 Jahren Lebensdauer

Panasonic hat in Japan eine neue Serie von acht LED-Lampen vorgestellt, die besonders energieeffizient, leicht und klein sein sollen. Die dimmbaren LED-Leuchten sollen bis zu 19 Jahre halten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen LED-Birnen der Serie EverLEDs umfassen Modelle mit 4,0 Watt (LDA4L-A1 und LDA4D-A1), 6,9 Watt (LDA7L-A1 und LDA7D-A1) sowie 7,6 Watt (LDA8L-A1/D und LDA8D-A1/D) für einen E26-Sockel. Hinzu kommen Modelle mit 5,5 Watt (LDA6L-E17-A1/D und LDA6D-E17-A1/D) für E17-Sockel. Alle Varianten sind in den Farbtemperaturen "Tageslicht" und "warmes Lampenlicht" erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Mafu Systemtechnik GmbH, Rosenfeld
  2. STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG, Köln

In Japan will Panasonic die LED-Lampen ab 21. Oktober 2009 verkaufen. Eine von Panasonic entwickelte Technik zur Wärmeableitung soll die Energieeffizienz der Produkte erhöhen, denn je kälter eine LED ist, desto heller strahlt sie.

So sollen die LED-Lampen mit 6,9 Watt und 7,6 Watt der Helligkeit einer Glühbirne mit 60 Watt entsprechen, die Modelle mit 4,0 und 5,5 Watt in etwa einer 40-Watt-Glühbirne.

Durch die Verwendung dünner Materialien sollen die LED-Birnen besonders leicht ausfallen: Die Modelle für den E26-Sockel bringen rund 100 Gramm auf die Waage, die E17-Varianten etwa 50 Gramm. Dabei gibt Panasonic für die E26-Modelle eine Lebenszeit von rund 40.000 Stunden an, was rund 19 Jahren bei 5,5 Stunden Leuchtdauer pro Tag entspricht. Die kleineren Modelle sollen 20.000 Stunden halten.

Die E26-Modelle mit 7,6 Watt und die E17-Modelle mit 5,5 Watt sind zudem zwischen 10 und 100 Prozent dimmbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 8€
  2. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  3. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  4. (aktuell u. a. Tropico 6 für 23,99€, Human: Fall Flat für 4,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen...

h1 13. Aug 2010

Jo, hab ich auch grad entdeckt, dass alle Hersteller zumindest für die 230V-Produkte...

JenZzzz 29. Sep 2009

stimmt, sorry, hatte den Beitrag zwar auch gelesen, aber wahrscheinlich konnte ich...

el*animal 21. Sep 2009

Die sollen in Japan für 40$ das Stück verkauft werden... aber ab sich das rechnet? Ich...

Blair 19. Sep 2009

Dir ist klar dass auch das Sonnenlicht "kalt" ist? Es hat meist einen erheblich...

Tantalus 18. Sep 2009

Also, Stationär (im Sinne von bleibt immer am selbe Ort) wäre meine Idee ja auch...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
Campus Networks
Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
Von Achim Sawall

  1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
  2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
  3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


      •  /