Abo
  • Services:

Tragbares Farbmanagement für die Digitalkamera

Passport Colorchecker als Farbtarget für Fotografen

Das Farbmanagement in der Digitalfotografie sollte schon bei der Aufnahme beginnen und sich dann über die gesamte Kette vom Display bis zum Druck fortsetzen. Mit dem Passport Colorchecker hat X-Rite ein kleines Farbtarget vorgestellt, das bei den Aufnahmen mitfotografiert wird und zur Profilerstellung dient.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Colorchecker Passport ist wie ein Buch aufgebaut und besitzt drei Seiten, auf die Farbfelder und ein neutrales Grau gedruckt sind.

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. Yves Rocher, Stuttgart Vaihingen


Auf dem Classic-Target sind 24 Farbfelder aufgedruckt, die bei einer Aufnahme annähernd bildfüllend fotografiert werden müssen. Die mitgelieferte Software errechnet daraus ein Kamera-DNG-Farbprofil, das zum Beispiel in Adobe Photoshop RAW oder in Adobe Photoshop Lightroom genutzt werden kann. So lassen sich auch die Farben zweier Kameras oder verschiedener Objektive synchronisieren, Anpassungen an Mischlicht vornehmen und die Farbbalance zwischen verschiedenen Szenen herstellen.

Die mitgelieferte Software beherrscht die Erstellung von DNG-Profilen mit zwei verschiedenen Lichtarten. Das eine Profil kann so auf zwei verschiedene Lichtsituationen angewendet werden, ohne dass der Bearbeiter ständig das Target wechseln muss.

Das sogenannte Optimierungstarget ist mit vier Zeilen von Farbfeldern ausgestattet. Sie dienen anders als das Classic-Target nicht der Profilierung der Kamera, sondern nachträglich bei der Bearbeitung zum schnellen Ändern der Farbstimmung. In der Mitte sind zwei Zeilen aufgedruckt, die wärmere oder kühlere Farbstimmungen erzeugen, wenn die Weißabgleichspipette darauf angesetzt wird. Eine davon ist für Porträts, die andere für Landschaftsaufnahmen gedacht. Außerdem ist eine Reihe von Feldern zum Aufhellen und Abdunkeln vorhanden und Felder für Farbton, Sättigung und Helligkeit mit acht Spektrumsfeldern angebracht worden.

Das Weißabgleichstarget dient dazu, die Bildfarben später am Rechner zu neutralisieren. Das Target wird einfach auf eine der Aufnahmen mitfotografiert und später mit der Weißabgleichspipette in der Bildverarbeitung angeklickt.

Das Kunststoffgehäuse des Passport Colorcheckers dient als Stand für die Targets und für den Transport. Vergleichbare Targets bestehen sonst aus einzelnen Kunststoff- oder Pappseiten und sind sehr empfindlich. Mit dem Passport Colorchecker soll der Fotograf im Gegensatz dazu ein Werkzeug einsetzen können, das einfach transportiert und überall hin mitgenommen werden kann.

In den USA kostet der X-Rite Passport Colorchecker samt Software rund 100 US-Dollar.

Themenseiten:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 1,29€

a.C.k 29. Sep 2009

Ich muss gestehen, mich reizt die automatischer Kameraprofilierung doch wirklich sehr!

ichwill 17. Sep 2009

Wenn's die Torte die mit dem Ding wedelt mit dazu gibt würde ich mir sofort auch eins...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /