Abo
  • Services:

E-Tron - Audis schicker E-Sportwagen

Hersteller stellt weitere Elektroautos in Aussicht

Audi wirbt auf der Internationalen Automobilausstellung 2009 in Frankfurt mit einem Traumauto für Elektromobilität: Der E-Tron ist ein schnittiger Elektrosportwagen auf der Basis des R8.

Artikel veröffentlicht am ,

Dass Elektroautos nicht mehr nur etwas für Ökos sind, hat sich inzwischen herumgesprochen. Autos wie der Tesla Roadster oder das Konzeptauto Quant des schwedischen Edelautoherstellers Koenigsegg zeigen, dass Elektromobilität auch im Luxussektor ihren Platz hat. Für dieses Segment hat auch Audi auf der Internationalen Automobilausstellung 2009 ein Elektroauto präsentiert.

Vierradantrieb mit vier Motoren

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing

Rot und schnittig ist das Konzeptauto E-Tron, das Entwicklungschef Michael Dick vorgestellt hat. Es basiert auf dem Sportwagen R8 und hat wie dieser einen Vierradantrieb. Anders als das Verbrennungsauto begnügt sich der Elektroflitzer nicht mit einem Antriebsaggregat: In jedem seiner Räder sitzt ein Motor. Zusammen haben sie eine Leistung von 230 kW (313 PS) und beschleunigen das Fahrzeug in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h - und weiter bis zu einer Höchstgeschwindigkeit, die auf 200 km/h abgeregelt ist.

Unter der Heckklappe, wo beim R8 der Motor sitzt, befindet sich beim E-Tron der Akku, den das japanische Unternehmen Sanyo geliefert hat. 470 kg wiegt der Energiespeicher - und macht damit mehr als ein Viertel des Gesamtgewichts von 1.600 kg aus. Der Akku kann zum Laden einfach an die Steckdose zu Hause angeschlossen werden. 6 bis 8 Stunden soll es dann dauern, bis der Akku geladen ist. Wird mit einer Spannung von 400 Volt geladen, verkürzt sich Ladezeit auf etwa 2,5 Stunden. Ist der Akku voll, reicht er für 250 km.

Ab 2012 soll, so Dick, der E-Tron in Kleinserie gefertigt werden. Allerdings sei der E-Tron lediglich der erste Schritt in Richtung Elektromobilität, sagte Audi-Chef Rupert Stadler im Anschluss. In Kürze will der Ingolstädter Autohersteller weitere Elektroautos vorstellen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Der Kaiser! 19. Nov 2010

Was regelt der?

Der Kaiser! 19. Nov 2010

Das sind Autos für Early Adaptors. Sie finanzieren zukünftige Entwicklungen in diese...

Der Kaiser! 19. Nov 2010

zupp 18. Sep 2009

aber viel wichtiger, als die Erbsenmenge wäre doch jetzt eine gegenüberstellung von...

pool 17. Sep 2009

Also merke: Kleide dich Zeitlos und fahre zeitlose Autos. ... Wobei letzteres schwierig...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /