Abo
  • Services:

ARMs Cortex A9 läuft mit mehr als 2 GHz

Dual-Core-CPU soll mit höheren Taktfrequenzen Intels Atom Konkurrenz machen

ARM bietet sein Prozessordesign Cortex A9 MPCore ab sofort auch in einer Version für 2 GHz an, die für TSMCs 40-Nanometer-Herstellungsprozess ausgelegt ist. Diese auf Geschwindigkeit optimierte Version des Cortex A9 MPCore soll mit Intels Atom-Prozessor konkurrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

ARM hat nach eigenen Angaben einige für höhere Taktfrequenzen kritische Schaltungen in seinem Dual-Core-Design gegen schnellere austauschen können. Das soll zugleich die Leistungsaufnahme der Chips senken. So sollen sich Chips mit mehr als 2 GHz fertigen lassen.

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München

Die Chips sollen ihre maximale Leistung von 4.000 DMIPS bei einer Leistungsaufnahme von 250 mWatt pro CPU erreichen, wobei ARM darauf hinweist, dass dies nur für ausgewählte Chips gilt. Nicht alle Chips lassen sich aufgrund von Fertigungsschwankungen gleichmäßig hoch takten.

Die neuen sogenannten Hard-Macros des Cortex A9 können ab sofort bei ARM lizenziert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-77%) 11,49€
  2. 111€
  3. 88€

renegade334 18. Sep 2009

Jo Windows kann es nicht für andere Systeme als x86 bzw nicht-x86-kompatible Systeme...

boecko 17. Sep 2009

Jein. Propitäre Codecs sind doch sowieso auf dem absteigenden Ast und es wird verstärkt...

ultrapaine 17. Sep 2009

Du hast meine Frage nicht ganz verstanden. Das sie nicht in der Lage sind, RISCs zu bauen...

Vandale 16. Sep 2009

Ja das waren herrliche Zeiten, hatte in meinem A3000 ne Turboschaltung drin. Von 8 auf 13...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /