• IT-Karriere:
  • Services:

Exadata 2: OLTP-Maschine von Sun Oracle und Sun

Datenbanksystem mit neuen Flash-Modulen, schnellen Prozessoren und Festplatten

Oracle hat mit Sun seine OLTP-Maschine Exadata 2 vorgestellt. Sie nutzt neue, Flashfire genannte Flash-Speicher-Module von Sun und ist den Unternehmen zufolge das derzeit schnellste System für Data-Warehousing und Online-Transaction-Processing (OLTP).

Artikel veröffentlicht am ,

Exadata 2 nutzt Intels aktuellen Xeon-Prozessor mit Nehalem-Kern und bis zu 72 GByte DDR3-Speicher pro Datenbankserver sowie SAS-Festplatte mit 600 GByte, die mit 6 Gigabit/s angebunden sind. Die Anbindung ans Netzwerk wird per Infiniband mit 40 Gigabit/s realisiert. Zudem kann das System auf rund 100 TByte SAS und 336 TByte SATA-Platten im Rack zurückgreifen. Hinzu kommen Flash-Speichermodule von Sun, die den Datenzugriff beschleunigen sollen und von Sun unter dem Begriff Flashfire geführt werden.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. GO! Express & Logistics (Deutschland) GmbH, Bonn

Als Software kommt die Oracle Database 11g Release 2 zum Einsatz. Die Software unterstützt unter anderem eine spezielle Kompression, die in der Lage sein soll, Datenmengen um 98 Prozent zu verkleinern.

Damit soll das System rund doppelt so schnell sein wie der Vorgänger Exadata 1. Angeboten wird das System in verschiedenen Ausbaustufen, vom Basissystem, das aus nur einem Datenbank- und Storageserver besteht, bis hin zum voll bestückten Rack mit acht Datenbank- und 14 Storageservern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€
  2. 119,99€
  3. (u. a. Kärcher Akku-Fenstersauger für 63,74€, Black+Decker Rolltasche für 32,00€)
  4. 799,99€

Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /