Abo
  • Services:

Athlon II X4 620 - AMDs günstigste Quad-Core-CPU

Für Büro- und Multimedia-PCs gedachter Prozessor

AMDs neuer Athlon II X4 620 soll der erste Quad-Core-Prozessor für einen Großkundenstückpreis von unter 100 US-Dollar sein. Dabei zielt AMD vor allem auf günstige, aber leistungsfähige Multimedia- und Bürorechner.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Athlon II X4 620 ist mit 2,6 GHz getaktet, verfügt über einen 2-MByte-Level-2-Cache sowie einen 4.000-MHz-Hypertransport-Bus und ist für den AM3-Sockel gedacht. Die Leistungsaufnahme gibt AMD mit 95 Watt TDP an, sie entspricht damit dem des Athlon II X4 630 mit 2,8 GHz. Während dieser aber 122 US-Dollar kostet, liegt der Athlon II X 4 620 bei 99 US-Dollar. Damit will AMD nun den bisher günstigsten Quad-Core-Prozessor bieten. Die von AMD angegebenen Stückpreise gelten ab einer Bestellmenge von 1.000 Stück.

Im Kombination mit dem AMD-785G-Chipsatz mit DirectX-10.1-fähigem Radeon-HD-4200-Grafikkern soll der Athlon II X4 620 genügend Leistung auch für aufwendige Multimediaaufgaben wie etwa die Blu-ray-Wiedergabe bieten und dabei stromsparend zu Werke gehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 587,37€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 696,11€)
  4. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.

Nath 17. Sep 2009

Verschiedenes. :) Bildbearbeitung gehört schon dazu. Aber auch Programmieren und da...

blubblub 17. Sep 2009

das teil hab ich gestern erst verbaut... also ich finds klasse :-)

Flow77 17. Sep 2009

Junge, geh ins Altenheim!

Niemand2 16. Sep 2009

Na sowas wie Sekundenzeit oder Meterlänge!

albern 16. Sep 2009

Mit Ion ist sogar ein Singlecore-Atom Bluray-fähig. Ich bin mir aber relativ sicher...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /