Abo
  • Services:

HP Envy - neue 13- und 15-Zoll-Luxusnotebooks

Glas über dem LCD, schlanke Gehäuse und persönlicher Support

Hewlett-Packards neue Notebooks Envy13 und Envy15 sollen Besonderes bieten - kosten aber auch entsprechend viel. LCDs mit Glasfront, schlanke und leichte Gehäuse, einen mitgelieferten Ersatzakku, spieletaugliche Grafikchips und eine bessere Kundenbetreuung.

Artikel veröffentlicht am ,

Das HP Envy15 soll das bisher leichteste und dünnste Consumernotebook mit 15,6-Zoll-Display sein: Das Gerät wiegt rund 2,4 kg und ist 24 mm dick. Das durch Glas geschützte LED-LCD hat eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Next Level Integration GmbH, Leipzig, Köln, Rostock
  2. ETAS, Stuttgart

Im Envy15 steckt Intels neuer, noch nicht offiziell angekündigter Quad-Core-Prozessor Core i7 720QM (Clarksfield) mit 1,6 GHz. Diesem stehen 8 GByte DDR3-RAM (maximal: 16 GByte), ATIs Notebookgrafikchip Mobility Radeon 4830 mit 1 GByte Grafikspeicher, eine 500-GByte-Festplatte und ein Speicherkartenleser zur Verfügung.

Zubehör und Schnittstellen des Envy15

Als optisches Laufwerk liegt ein externer USB-DVD-Brenner mit Lightscribe-Unterstützung bei. Ein Blu-ray-Laufwerk hätte allerdings besser gepasst, zumal das Notebook über einen HDMI-1.3-Ausgang verfügt und von HP als Luxusgerät beworben wird.

Zur weiteren Ausstattung zählen WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth, Ethernet, 2x USB 2.0 und eine eSATA/USB-Kombischnittstelle. Eine Webkamera mit integriertem Mikrofon und Infrarot-LED-Lampe soll auch bei schlechten Lichtverhältnissen ein gutes Bild liefern.

Die Stromversorgung des Envy15 erfolgt abseits des Stromnetzes über einen der beiden mitgelieferten 6- und 9-Zellen-Lithium-Polymer-Akkus. Die Laufzeit gibt HP nur kombiniert an - rund 7 Stunden soll das Envy15 mit Akkuwechsel durchhalten.

Der Envyy15 soll ab Oktober 2009 für 1.999 Euro erhältlich sein.

HP Envy13 - leichtes 13-Zoll-Notebook

Das 13-Zoll-Notebook Envy13 soll zeitgleich für 1.699 Euro erscheinen. Es wiegt 1,7 kg, ist 2 cm dick und verfügt über ein 13,1-Zoll-Display, das ebenfalls mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung und 1.366 x 768 Pixeln aufwartet.

Im Gerät arbeitet Intels mobile Dual-Core-CPU Core 2 Duo SL9400 mit 1,86 GHz, der 3 GByte DDR3-RAM (maximal 5 GByte) zur Verfügung stehen. Für die Grafikausgabe kann der Anwender wahlweise die Onboardgrafik oder ATIs Mobility Radeon HD 4330 aktivieren.

Als Datenträger gibt es nur eine 250-GByte-Festplatte, ein optisches Laufwerk liegt auch als externes Zubehör nicht bei. Auf das Kartenlesegerät und die Webkamera muss aber auch beim Envy13 nicht verzichtet werden.

Die Schnittstellen entsprechen mit einer Ausnahme denen des Envy15; eine eSATA-Schnittstelle findet sich an dem 13-Zoll-Notebook nicht. Die zwei mitgelieferten Akkus haben vier und sechs Zellen - nur wer beide geladen und dabei hat, kommt auf bis zu 10 Stunden Laufzeit.

Wie die Envys für Neid sorgen sollen

Sowohl das Envy13 als auch das Envy15 sollen mit einer Lasergravur verziert sein. Magnesium und Aluminium sollen ihre Gehäuse leicht und strapazierfähig machen. Die Hochglanzdisplays sollen aufgrund ihrer speziellen mechanischen Struktur ohne den üblichen LCD-Metallrahmen auskommen. Das vor den Tastaturen sitzende HP Clickpad ist ein Multigesture-Touchpad.

Die Envy-Notebooks verfügen über einen Schnellstartmodus, HP Envy Instant On, der auch ohne Windows-Start einen Zugang zu Internetanwendungen bietet. Zudem umfasst der Support auch Hilfe über Chat, Telefon und E-Mail. Die Garantie beträgt zwei Jahre, inklusive Abhol- und Lieferservice.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Asus ROG Maximus X Code Mainboard 319€, Xiaomi Pocophone F1 64GB Handy 319€)
  2. 89,90€ statt 122,90€
  3. 0,00€

Hyrrokkin 15. Nov 2009

Ein i7-720QM hat zwar eine standard-taktfrequenz von 1,6 Ghz damit er möglichst wenig...

llangolas 13. Nov 2009

Derzeit gibt es den 15 er in Deutschland nur mit 1366x768 (1999Euro) In Amerika gibt es...

humppa 16. Sep 2009

Es gibt bisher genau 2 Notebooks auf dem Markt die vollständig aus Aluminium gebaut...

humppa 16. Sep 2009

Informier dich mal über das besagte Braun Design. Apples Designer haben sich die 10...

studi 16. Sep 2009

core i7 beim grossen z.B aber golem hat das unterschlagen ;)


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /