Abo
  • Services:

Microsofts Superpreview für IE steht zum Download bereit

Vorschau in mehreren Versionen des Internet Explorer

Microsoft bietet Superpreview für den Internet Explorer jetzt kostenlos zum Download an. Mit dem Werkzeug können Websites gleichzeitig in verschiedenen Versionen von Microsofts Browser getestet und verglichen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Expression Web Superpreview for Internet Explorer" genannte Software kommt als eigenständiges Dubug-Tool daher und soll Webentwicklern vor allem die Migration ihrer Webseiten vom Internet Explorer 6 zu den neueren Versionen 7 und 8 erleichtern.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Dazu zeigt Superpreview Webseiten gerendert im Internet Explorer 6 und 7 oder 8 an, je nachdem welche der beiden neueren Versionen installiert ist. Die mit den unterschiedlichen Browsern gerenderten Seiten können nebeneinandergestellt und verglichen werden. Mit überlappenden Ansichten und Linealen kann genau analysiert werden, wie sich die Darstellung zwischen den Browserversionen unterscheidet.

Darüber hinaus gibt Superpreview auch Aufschluss über die verwendeten Element-Tags, die Größe und Position von Objekten und zeigt die zugewiesenen Styles sowie die Position im DOM auf.

Die Expression Web Superreview for Windows Internet Explorer bietet Microsoft kostenlos zum Download an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

SollteMüssteKönnte 02. Okt 2009

Nein: http://dowebsitesneedtolookexactlythesameineverybrowser.com

firehorse 17. Sep 2009

Das wäre mir neu. Meistens ist der Fall der dass Administratoren Updates oder Änderungen...

ItsMeMate 16. Sep 2009

Sowas hab ich letztens auch gemacht, da erschien dann eine Nervbox, wenn IE <= Version 6...

Püppi Doof 16. Sep 2009

"Install plugin"? Igitt.

Gölem 16. Sep 2009

Blabla, wollt ich nur mal erwähnen.


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /