Abo
  • Services:

Zweite Beta von KOffice 2.1 erschienen

Neue Funktionen sollen schon alle enthalten sein

Die freie Bürosoftware KOffice 2.1 ist in einer zweiten Betaversion erschienen. Die Entwickler haben bereits alle für KOffice 2.1 geplanten Funktionen implementiert und konzentrieren sich jetzt darauf, Fehler zu beheben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Entwickler haben ihren Angaben zufolge viel Arbeit in die Microsoft-Office-Filter investiert. Speziell die Filter für Word- und Powerpoint-Dateien sollen verbessert worden sein. Ferner ist es mit der neuen KOffice-Version möglich, Tabellen zu bearbeiten, die mit einem anderen Programm erstellt wurden.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. ETAS GmbH, Stuttgart

Neu ist unter anderem ein PDF-Import in dem Vektorzeichenprogramm Karbon. Die zweite Beta soll bereits alle neuen Funktionen enthalten, so dass jetzt nur noch Fehler korrigiert werden. Eine Übersicht bietet das Changelog.

KOffice 2.1 Beta 2 steht im Quelltext zum Download bereit. Eine Anleitung zum Kompilieren findet sich im KOffice-Wiki. Zudem gibt es fertige Pakete für Kubuntu-Nutzer.

KOffice 2.1 soll im Oktober 2009 erscheinen und im Unterschied zu KOffice 2.0 nicht nur für Entwickler, sondern auch für Endanwender geeignet sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 5,55€
  3. 7,42€
  4. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)

Satan 18. Sep 2009

Und dabei darf man nicht vergessen, dass KOffice teilweise näher am ODF-Standard ist als...

Name 16. Sep 2009

Golem will halt auch mal trollen ;-)


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /