Abo
  • Services:

Timechart sucht Leistungsengpässe unter Linux

Arjan van de Ven stellt neues Werkzeug vor

Um die Leistung eines Linux-Systems zu beobachten, hat der Kernel-Entwickler Arjan van de Ven das Werkzeug Timechart veröffentlicht. Auch zur Untersuchung der Energiespareinstellungen soll sich das Programm eignen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Leistung eines Linux-Computers näher unter die Lupe zu nehmen sei bisher schwer gewesen, so van de Ven. Latencytop, Oprofile und Perf seien zwar Möglichkeiten, die aber doch nur sehr eingeschränkt Auskunft geben würden. Mit seiner Eigenentwicklung Timechart, das auf Perf basiert, sollen nähere Untersuchungen möglich sein. Van de Ven beschreibt das Tool ausführlich in seinem Blog.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Timechart erinnert an Bootchart, soll aber noch mehr Informationen bieten. Die Ergebnisse werden als SVG präsentiert. Der Intel-Entwickler empfiehlt Inkscape, um die Grafiken zu betrachten. Andere Programme hätten Schwierigkeiten, den hohen Detailgrad der Timechart-Ausgabe darzustellen, schreibt er.

In den Darstellungen können Entwickler unter anderem erkennen, wie lange ein Programm auf den Scheduler oder Festplatten-IO wartet. Mit der Zoom-Funktion im SVG-Viewer lassen sich jeweils weitere Details erkennen - Beispiele zeigt van de Ven in seinem Blog. Diese können dann als Ansatz dienen, um die Leistungsengpässe zu beheben.

Außerdem soll Timechart Hinweise geben, welchen Effekt die Energiespareinstellungen des Systems haben, um diese zu optimieren. Entstanden ist Timechart im Rahmen der Arbeit an Moblin, der Netbook-Linux-Distribution der Linux Foundation.

Van de Ven hat Timechart bisher nur als eine Reihe von Patches auf der Linux-Kernel-Mailingliste veröffentlicht. Einen Download auf seiner Seite gibt es noch nicht, da Timechart noch einige Änderungen an der Kernel-Infrastruktur braucht. Mit dem Namen seines Programms ist der Entwickler indes noch nicht glücklich. Wer einen guten Vorschlag hat, soll sich bei ihm melden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

billy 15. Sep 2009

kText


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /