• IT-Karriere:
  • Services:

Projector Connector HDMI/IP - HDMI 1.3 über Fast-Ethernet

Für Punkt-zu-Punkt-Verbindungen und das Verteilen auf mehrere Displays

Mit dem Projector Connector HDMI/IP sollen sich HDMI-1.3-Videosignale verlustfrei über Ethernet zu Bildschirmen, Fernsehern und Projektoren weiterleiten lassen. Wer mehrere HDMI-Quellen zu bis zu 200 Displays weiterleiten will, braucht allerdings einen Managed-Network-Switch.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Hersteller Just Add Power lässt sich der Projector Connector HDMI/IP auch bei kleinen Installationen im Heimbereich nutzen, um etwa das AV-Signal einer HDMI-Quelle über das heimische Fast-Ethernet zu einem Projektor oder Fernseher zu senden. Dazu werden dann nur ein Sender und Empfänger benötigt - und ein einfacher Switch. Bis zu 100 Meter sollen sich so problemlos überbrücken lassen.

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim

Wenn hingegen mehrere Quellen über Ethernet (Cat5/6/7) auf bis zu 200 Displays verteilt werden müssen, ist es erforderlich, einen oder mehrere in Reihe geschaltete Managed-Network-Switches mit VLAN/IGMP-Unterstützung einzusetzen.

Das HDCP-konforme System unterstützt beliebige Videoauflösungen zwischen 16 x 16 und 2.048 x 2.048 Pixeln - was auch 1.920 x 1.080 Pixel bei 24, 30 und 60 Hz beinhaltet. Zudem ist im Empfänger ein Scaler enthalten, der das Videosignal auf bis zu 2.048 x 2.048 Bildpunkte hochrechnen kann.

Infrarotempfänger und -sender sind integriert, um Fernsteuersignale mit zu übertragen. Externe IR-Blaster lassen sich über 3,5-mm-Klinkenbuchsen anschließen. Die Steuerung von Transmittern und Receivern erfolgt über ein Webinterface. Zudem kann für komplexere Heimkinoinstallationen das System auch mittels RS232-Kommandos gesteuert werden.

Die pro Quelle benötigte Bandbreite soll bei 50 bis 60 MBit/s bei 1080p/60 Hz liegen - ohne dass die Bild- und Tonqualität beeinträchtigt werde, wirbt Just Add Power. Die Übertragung erfolgt komprimiert, anders als bei HDMI. Die interne Motion-JPEG-Kompression soll im Bedarfsfall die benötigte Bandbreite durch stärkere verlustbehaftete Kompression reduzieren können.

Just Add Power bietet den aus Transmitter und Receiver bestehenden Projector Connector HDMI/IP bereits zum Verkauf an, die Lieferzeit soll derzeit bis zu vier Wochen betragen. Je Transmitter VBS-HDMI-308A werden 299 US-Dollar fällig, die Receiver VBS-HDMI-108A kosten pro Stück 250 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€
  2. (heute u. a. DJI Drohnen und Cams, Philips-TVs, Gesellschaftsspiele)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...

leser123456789 17. Sep 2009

Dennoch bleibt das Problem, dass FastEthernet nur 100 MBit sind. Die benötigte Bandbreite...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    •  /