Abo
  • Services:

FSF aktualisiert Liste der freien Linux-Distributionen

Ein neuer Eintrag, Trisquel veröffentlicht Version 3.0

Die Free Software Foundation (FSF) hat ihre Liste freier Linux-Distributionen aktualisiert. Hinzugekommen ist die Distribution Kongoni.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In ihrer Liste der freien Linux-Distributionen führt die FSF nur Distributionen auf, die ihren Ansprüchen nach komplett frei sind. Das heißt, die genannten Distributionen verzichten nicht nur auf unfreie Anwendungen, sondern auch auf proprietäre Treiber, Firmwareimages oder Programmierplattformen. Zu diesem Thema hat die FSF auch einen Leitfaden veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Schuler Pressen GmbH, Erfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Aktuell zählt die Liste neun Einträge. Allen voran die offiziell von der FSF geförderte Distribution Gnewsense, die auf Debian und Ubuntu basiert. Neu hinzugekommen ist die aus Afrika stammende Kongoni-Distribution.

Die ebenfalls in der Liste aufgeführte Distribution Trisquel hat gerade ihre Version 3.0 veröffentlicht. Das soll die erste Version sein, die nur kurze Zeit unterstützt und alle sechs Monate aktualisiert wird. Die Version 2.2 hingegen unterstützten die Entwickler bis 2013.

Weiterhin finden sich Ututo, Dragora, Dynebolic, Musix, Blag und Venenux in der Liste.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. (-75%) 14,99€
  3. (-35%) 38,99€
  4. (-80%) 3,99€

sdsed 16. Sep 2009

So ist es. Es gibt genug Menschen, denene freie Software (nach der definition der FSF...

nkjn 16. Sep 2009

Also flash ist auf jeden fall in nonfree drin. Acrobat reader ist soweit ich wei...

Wahrheitssager 15. Sep 2009

Das ist doch eine Multimedia Distro die Audio und Videobearbeitungssoftware und Codecs...

Himmerlarschund... 15. Sep 2009

Ja aber wenn ich in der Suche einfach alles anhake außer den freien Distributionen, ist...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /