• IT-Karriere:
  • Services:

Google Fast Flip für den schnellen Nachrichtenüberblick

Werbeeinnahmen werden mit Websitebetreibern geteilt

Google hat mit Fast Flip eine experimentelle Webapplikation zum Stöbern in aktuellen Nachrichten veröffentlicht. Fast Flip reiht aktuelle Screenshots verschiedener Nachrichtenwebites auf und erlaubt Nutzern, sich zu den entsprechenden Inhalten durchzuklicken.

Artikel veröffentlicht am ,

Fast Flip kombiniert die Qualitäten von Print und Web, indem es die Möglichkeit bietet, schnell durch Seiten zu navigieren wie in einem Magazin, meint Google. Der Dienst enthält zudem eine soziale Komponente, um zu verfolgen, welche Schlagzeilen die eigenen Freunde lesen oder um konkrete Themen im Blick zu behalten.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München

Google erstellt dabei Screenshots der jeweiligen Artikel und sortiert sie ähnlich wie bei Google News in verschiedene Kategorien ein. Ebenfalls wie bei Google News wählt Google automatisch die relevanten Themen und deren Reihenfolge auf den eigenen Seiten aus.

Größter Unterschied zu Google News: Google will die an Fast Flip teilnehmenden Webseiten an Werbeeinnahmen beteiligen. Entsprechend müssen die Seiten auch explizit eine Partnerschaft mit Google eingehen.

Fast Flip soll es vor allem schneller machen, sich einen Überblick zur aktuellen Nachrichtenlage zu verschaffen, da die Inhalte schneller zur Verfügung stehen als beim direkten Zugriff auf die jeweiligen Webseiten. Google will damit auch beweisen, dass mehr Inhalte konsumiert werden, wenn sich diese schneller erreichen lassen.

Derzeit steht Fast Flip nur in englischer Sprache im Rahmen der Google Labs zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Intertext 15. Sep 2009

Das endet mit einem "Verweis"!

elgooG 15. Sep 2009

Nichts gegen diese ganzen Tools, aber was spricht dagegen die ganzen Mails einfach per...

OT was mich... 15. Sep 2009

Mal bisschen off topic aber noch etwas relevant. Payment und News sollen ja immer mehr...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

    •  /