Abo
  • Services:

Apple TV nun günstiger

40-GByte-Modell aus dem Programm genommen

Das Apple TV mit 160-GByte-Festplatte ist nun auch in Deutschland günstiger geworden. Außerdem entfällt das 40-GByte-Modell von Apples iTunes-Set-Top-Box.

Artikel veröffentlicht am ,

In den USA hatte Apple den Preis des 160-GByte-Apple-TV bereits am 14. September 2009 auf 229 US-Dollar gesenkt und das 40-GByte-Modell aus dem Programm genommen. In Deutschland bietet Apple einen Tag später ebenfalls nur noch die 160-GByte-Version an und hat den Preis von 399 auf 269 Euro gesenkt.

Stellenmarkt
  1. Autobahndirektion Südbayern, München
  2. Aenova Group, Marburg

Mit Apple TV ist der direkte Zugriff auf das Film-, Serien- und Musikangebot von iTunes möglich. Das Videoportal Youtube und der Fotodienst Flickr stehen ebenfalls zur Verfügung. Zudem können Videos, Musik und Fotos wiedergegeben werden, die im Heimnetzwerk auf einem Mac, PC oder NAS liegen - sofern sie in einem der wenigen unterstützten Formate vorliegen.

Wer dem MacOS-X-basierten Gerät mehr Dateiformate beibringen will, muss es auf Kosten der Garantie hacken. Apple selbst behandelt Apple TV wie eine geschlossene Plattform, die in der Vergangenheit gelegentlich um neue Funktionen erweitert wurde. Ob und ab wann diese um eine neue Gerätegeneration erweitert wird, ist noch unklar. Überfällig wäre sie: Das 160-GByte-Modell wurde Mitte 2007 vorgestellt und könnte mit modernerer Technik deutlich stromsparender realisiert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

SlamStation 01. Okt 2009

Genau, da kann ich nur zustimmen! Boxee wäre auch eine alternative, die sogar noch ein...

oni 15. Sep 2009

Ah, OK. Kann ich mir vorstellen. Ich habe zwar "nur" ein Pinnacle Showcenter, aber finde...

psiii 15. Sep 2009

also ich hab eine 40GB und das ding nimmt bei mir wenns HD abspielt 20w ...was wie ich...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /