Abo
  • Services:

Spawn Labs - überall Zugriff auf die eigene Spielekonsole

Mit dem Spawn HD-720 können sich mehrere Spieler eine Konsole teilen, sowohl lokal direkt an der Konsole als auch in der Ferne. Dabei kommt der Spawn Player zum Einsatz, eine Software, die den Stream des Spawn HD-720 auf einem PC darstellt. Allerdings gilt: Je mehr Spieler aus der Ferne auf die Konsole zugreifen, desto mehr Bandbreite wird benötigt.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. connect IT-Solutions GmbH, Darmstadt

Spawn HD-720 kann auch genutzt werden, um die Übertragung von Spielen aus der Ferne zu verfolgen.

Die Latenz des Systems soll bei rund 100 ms zwischen beiden Endpunkten liegen, es dauert mehr als rund 100 ms, bis ein von der Konsole ausgegebenes Bild per LAN bei einem anderen Nutzer landet. Läuft der Stream über das Internet, sollen nochmals 25 bis 50 ms hinzukommen. Laut Spawn Labs sind Latenzen von rund 180 ms für die meisten Spieler akzeptabel, das sollen Versuche ergeben haben. Doch das hänge stark von Spiel und Spieler ab.

Die derzeit nur für Windows verfügbare Software Spawn Player bietet dabei eine native Unterstützung für Gamepads von Xbox 360 und PS3. Diese können direkt am USB-Port angeschlossen und zum Spielen genutzt werden. Zudem will das Unternehmen künftig die wichtigsten Gamepads von Drittherstellern automatisch erkennen und unterstützen. Nicht automatisch unterstützte Gamepads können dennoch genutzt werden, allerdings setzt das eine manuelle Konfiguration voraus.

 Spawn Labs - überall Zugriff auf die eigene SpielekonsoleSpawn Labs - überall Zugriff auf die eigene Spielekonsole 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-35%) 38,99€

kein verständnis1 16. Sep 2009

Da Fehlt nurnoch ein CD Wechsler!

Plurey 15. Sep 2009

Wozu überhaupt emulieren? Wegen der paar exklusiven Spiele? warum nicht gleich das Spiel...

jsdkahd 15. Sep 2009

Also auf http://www.joystiq.com/2009/09/14/spawn-labs-hd-720-enables-streaming-of-console...

ME_Fire 15. Sep 2009

PS3 Gamer wohnen doch eh alle noch zuhause bei Mutti. :-) Wenn man ihr sehr genau erklärt...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SteamVR Tracking 2.0 36 m² Spielfläche kosten 1.400 Euro
  2. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  3. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /