Abo
  • Services:

iTwin - kabelloses USB-Kabel

USB-Stick zum Dateitausch per Internet

Ein USB-Kabel ohne Kabel, so in etwa lässt sich iTwin beschreiben. Ein zweiteiliges Stück USB-Hardware, mit dem sich Dateien zwischen zwei Rechnern austauschen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Teile des iTwin sind per Pairing aneinandergekoppelt und bleiben dies auch. Werden sie in einen Rechner gesteckt, stellen sie einen geteilten Ordner zur Verfügung, der auf beiden Rechnern verfügbar ist, was den Dateitausch sehr einfach machen soll.

Stellenmarkt
  1. L&W CONSOLIDATION GmbH, Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Langenfeld
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Größter Nachteil an der Lösung: Es wird immer eine Internetverbindung benötigt. Dies erlaubt zugleich den Dateitausch über große Entfernungen, was aber auch mit anderen internetbasierten Lösungen möglich ist.

Die beiden USB-Sticks des iTwin sorgen letztendlich nur für ein Verschlüsselung der Daten und enthalten die gleichen Schlüssel. Wird ein iTwin vom Rechner abgezogen, können keine Daten mehr übertragen werden. Geht einer der beiden verloren, kann der Account mit einer SMS deaktiviert werden.

Der iTwin soll mit zwei Enden 2010 für 99 US-Dollar auf den Markt kommen. Auch zusätzliche Enden soll es geben, um ein Netz zu erweitern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 31,49€
  3. (-79%) 8,49€
  4. (-43%) 11,49€

kendon 16. Sep 2009

auf dem stick wird überhaupt nix gespeichert. lies den artikel doch erstmal durch, dann...

tim2d2 16. Sep 2009

allen besserbescheidwissern zum trotze ist das eine gute lösung für alle nicht-it'ler die...

Welti 15. Sep 2009

kein text

dysoon 15. Sep 2009

Nein, für die STromversorgung brauchst du das iWatt, das stellt 5V und 12 V bis maximal...

Surfer 15. Sep 2009

Bist selbst schuld wenn Du alles frei gibst...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /