Abo
  • Services:

Manuelle 18-mm-Festbrennweite von Carl Zeiss

Distagon T* 3,5/18 für Canon-Kameras

Carl Zeiss hat ein manuelles Festbrennweitenobjektiv vorgestellt, das für Canon-Spiegelreflexkameras konzipiert ist. Das "Distagon T* 3,5/18" deckt einen Bildwinkel von 99 Grad ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Carl Zeiss Distagon T* 3,5/18 ZE muss manuell fokussiert werden - ein Autofokusmotor fehlt. Das Objektiv erreicht an Vollformatkameras eine Brennweite von 18 mm. An Canon-Kameras mit APS-C-Sensor entsteht eine Vergrößerung auf rund 28 mm.

Stellenmarkt
  1. Sirah Lasertechnik GmbH, Grevenbroich
  2. ROMA KG, Burgau bei Ulm

Die Naheinstellgrenze gibt der Hersteller mit 30 cm an. Der größte Abbildungsmaßstab liegt bei 1:12. Der Filterdurchmesser beträgt 82 mm.

Das Objektiv misst 87 x 84 mm und wiegt 470 Gramm. Das Distagon T* 3,5/18 für Canon-Kameras soll ab Ende Oktober 2009 für rund 1.250 Euro auf den Markt kommen. Es ist auch für Nikon- und Pentax-Kameras verfügbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 208,71€ für Prime-Mitglieder
  3. 103,90€

mhp 17. Sep 2009

Laut Test von Photozone handelt es sich beim Nikon um ein erstklassiges Objektiv: http...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

    •  /