Abo
  • Services:

Staubsaugerroboter - Hightech- und Billigware aus Asien

LG kündigt Roboking an und Goldluck Electronics wirbt mit günstigen Robotern

Nicht nur iRobot hat auf der IFA seine Staubsaugerroboter vorgestellt. Auch der koreanische Hersteller LG Electronics und der chinesische Hersteller Goldluck Electronics wollen mit Hightech oder günstigem Preis punkten.

Artikel veröffentlicht am ,

In Südkorea und Japan sind Staubsaugerroboter nichts Ungewöhnliches mehr, auch große Marken wie Samsung und LG Electronics mischen mit - anders als in Europa. Hier sind neben iRobot und Kärcher nur wenige bekannte Hersteller vertreten. Das will LG Electronics mit seinem Roboking ändern und dabei iRobots konkurrierende Roombas übertrumpfen - mit stärkerer Saugleistung und besserer Sensortechnik.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Der Roboking kombiniert Ultraschall- und Infrarotsensoren, was helfen soll, Hindernisse zu umfahren statt sie wie die Roombas leicht anzurempeln. Dennoch nähert sich LG mit dem Roboking der Roomba-Technik an; eine Bodenbürste hilft dem Staubsauger und zwei Seitenbürsten fegen den Dreck aus Ecken zum Einsaugen unter den Roboter. Das ist eine Seitenbürste mehr als bei den Roombas. Zusätzlich kann der Roboter noch Staub mit einem auswaschbaren Tuch aufsammeln.

Die seitliche Rotorbürste der Roombas hat sich auch das chinesische Unternehmen Goldluck Electronics abgeguckt. Zwar gab ein Goldluck-Mitarbeiter gegenüber Golem.de an, dass die eigenen Staubsaugerroboter nicht so hübsch designt seien und dass man nur "30 statt 300 Entwickler" beschäftige, doch dafür würden sie auch nur maximal 180 Euro kosten. Insgesamt elf verschiedene Staubsaugerroboter listet der Katalog, hergestellt werden sie in Shenzhen in China.

Während iRobot voll auf Europa setzt und sich einiges von dem Markt erhofft, hat LG Electronics den Roboking in Berlin nur vorgestellt, plant aber nicht, ihn in Deutschland anzubieten. Anders als Goldluck Electronics, die erstmals auf der IFA zugegen waren und nach Handelspartnern suchen, die die Roboter unter eigenem Namen günstig verkaufen wollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon BW9000-W für 42,99€ + Versand)
  2. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

tomtom 12. Okt 2009

Aber wie wir ja wissen, reicht oft das 1:1 Kopieren der Form nicht aus, um die selbe...

Abseus 16. Sep 2009

nochmal für leute die es nicht verstehen oder nicht wissen...so wie du offensichtlich...

mööp 15. Sep 2009

Ich habe diesen Couchtisch: http://www.ikea.com/PIAimages/57438_PE163022_S4.jpg Mein 562...

Bild 9 15. Sep 2009

Bild 9 - Warum ist die Bürste immer noch in der Mitte? Die müsste doch so weite wie...

janaco 15. Sep 2009

Ich habe mir so ein Gerät mal zugelegt und war sehr enttäuscht. Statt meinen Boden zu...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /