Abo
  • IT-Karriere:

Gnome 2.28 als Release Candidate

Neue Version mit Bluetooth-Werkzeug

Die Entwickler des Unix-Desktops Gnome haben Ende vergangener Woche den Release Candidate der Version 2.28 veröffentlicht. Damit soll dem Hard Code Freeze nichts mehr im Wege stehen. Die neue Version enthält die HTML-Rendering-Engine Webkit.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Release Candidate von Gnome 2.28 ist als letzte Version gedacht, bevor am heutigen Montag der Hard Code Freeze erfolgen soll. Damit sind ohne Zustimmung des Release-Teams keine Änderungen am Quellcode mehr erlaubt.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. SSP Safety System Products GmbH & Co. KG, Spaichingen

Neu in Gnome sind mehrere schon im Sommer 2009 aufgenommene Module. Dazu zählt die HTML-Rendering Engine Webkit, die bereits länger auf ihre Aufnahme gewartet hat. Der Gnome-Browser Epiphany verwendet Webkit jetzt offiziell. Allerdings hat diese Version noch Betaqualität, so die Entwickler.

Neu ist außerdem Gnome-Bluetooth als offizieller Teil von Gnome. Für die meisten Nutzer dürfte dies keine sichtbare Änderung bedeuten, da die Komponente von den Linux-Distributionen in der Regel schon lange mitgeliefert wird. Auch eine Geolokalisierungsfunktion ist in Gnome integriert. Damit sollen Nutzer ihre aktuelle Position per Geoclue an XMPP-Kontakte im Messenger Empathy senden können. Änderungen gibt es auch am Videoplayer Totem, in dem nun frameweise in Videos gespult werden kann. Außerdem wurde das Xine-Backend für Totem entfernt.

Gnome 2.28.0 Release Candidate 1 (2.27.92) steht wie üblich aufgeteilt in die Bereiche Platform, Desktop, Admin, Bindings, Devtools und jetzt auch Mobile zum Download bereit.

Nach aktuellem Zeitplan soll Gnome 2.28 am 23. September 2009 erscheinen. Die folgende Entwicklungsserie Gnome 2.29 soll dann bereits zur stabilen Version Gnome 3.0 führen, die voraussichtlich im März 2010 erscheint.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 42,99€
  3. (-56%) 19,99€
  4. 13,95€

tomk 15. Sep 2009

Nicht alles was urspruenglich mal fuer KDE entwickelt wurde basiert auf QT. Die libwebkit...

maximimaximamax... 15. Sep 2009

www.debianforum.de

Multikern 14. Sep 2009

Ubuntu -> 100PaperCuts (im Launchpad) -> Als Bug eintragen -> In der nächsten...

schlaumeier 14. Sep 2009

Wenn du den ersten Satz im Text liest, steht da "Die Entwickler des Unix-Desktops Gnome...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /